Pure Faszination, maximaler Fahrspaß und dabei sicher und gekonnt fahren lernen wie die Profis – das bietet Mercedes-Benz mit seinen neuen Driving Events für die Saison 2013/2014.

Mercedes-Benz AMG Driving Academy 2013/2014; Masters SLS AMG GT3

Fahrsicherheitstrainings finden sich ebenso im umfangreichen Programm wie adrenalingeladene Rennstreckentrainings und atemberaubende Reisen – je nach Fahrkönnen und persönlichen Erwartungen.

Professionelle Instruktoren helfen, das eigene Fahrkönnen auf ein neues Niveau zu heben. Die Fahrzeuge stellt in der Regel Mercedes-Benz – die aktuellsten Limousinen, Coupés, Roadster und Offroader. Die AMG Driving Academy ergänzt dieses Angebot durch PS-starke, packende und inspirierende Erlebnisse mit High-Performance-Fahrzeugen.

Mercedes-Benz Driving Events; Advanced Training

Fahrtrainings haben bei Mercedes-Benz eine lange Tradition. Die Söhne Gottlieb Daimlers führten vor über 100 Jahren die ersten Fahrschulungen durch. Das Programm der Driving Events für die Saison 2013/2014 bietet weit mehr. Es umfasst 36 verschiedene Veranstaltungen an 22 ausgesuchten Locations weltweit. Zur Wahl stehen Sicherheits-, Sports- und Eco-Trainings – onroad und offroad, im Sommer und auf winterlichem Schnee und Eis.

Als besondere Highlights bieten die Mercedes-Benz Driving Events faszinierende exklusive Reisen. Sie führen zum Beispiel in Mercedes-Benz Offroadern durch den südamerikanischen Dschungel über hohe Andenpässe zu der bizarren Landschaft der Atakama-Wüste oder über Schotterpisten durch die Wildnis Namibias.

Sicher fahren und das Fahrzeug souverän beherrschen
Kern des Driving Event Programms von Mercedes-Benz sind Fahrsicherheitstrainings. Sowohl für den Sommer wie den Winter gibt es Onroad- und Offroad-Events. Im Sommer führen sie in Deutschland auf bekannte Rennstrecken wie den Nürburgring, den Sachsenring oder den Hockenheimring, auf stillgelegte Flugplätze und speziell angelegte anspruchsvolle Übungsflächen. Im Winter liegen die verschneiten Ziele in Österreich, der Schweiz und nahe am Polarkreis in der schwedischen Provinz Lappland mit seinen zugefrorenen Seen.
Bei den Fahrsicherheitstrainings lernen die Teilnehmer auf Onroad- und Offroad-Locations typische Gefahrensituationen kennen und üben angemessene Reaktionen darauf. Mit diesem nahezu flächendeckenden Angebot und günstigen Preisen – das halbtägige Compact Training für 18- bis 25-Jährige kostet beispielsweise nur 95 Euro, das Basic-Training für junge Fahrer 295 Euro – möchte Mercedes-Benz möglichst viele Autofahrer erreichen. Von der souveränen Fahrzeugbeherrschung, die in den Trainings geübt wird, profitieren schließlich alle im Straßenverkehr – nicht nur Mercedes-Fahrer. Jeder Unfall ist ein Unfall zu viel.

Entsprechend breit ist die Zielgruppe der verschiedenen Kurse. Sie reicht vom Führerscheinneuling über den langjährigen Fahrprofi bis zum Berufsfahrer. Einzige Voraussetzung ist der Besitz des Führerscheins Klasse 3/Klasse B.

Die wichtigsten Fahrsicherheitstrainings:

  • Compact Training: In diesem halbtägigen Kurs erleben die Teilnehmer, wie ein Unfall wirksam verhindert werden kann. Geübt werden unter anderem Vollbremsung mit gleichzeitigem Ausweichmanöver und ein Slalom-Parcours. Das Kompakt-Training gibt es auch als preisgünstiges Spezial-Training für 18- bis 25-Jährige.
  • Basic Training: Bei diesem eintägigen Kurs lernen die Teilnehmer, Gefahrensituationen mit Unterstützung der aktiven Regelsysteme sicher und souverän zu meistern. Ebenfalls im anspruchsvollen Lehr-Programm: ungebremstes Ausweichen aus 80 km/h, Notbremsen und Abfangen schleudernder Fahrzeuge.
  • Advanced Training: Aufbaukurs für Verhalten in kritischen Situationen bei höheren Geschwindigkeiten – etwa bei Notbremsungen aus 100 km/h oder bei auf nasser
    Fahrbahn in der Kurve ausbrechendem Heck.
  • Perfection Training: Hier wird hohes Tempo gefahren. Die Teilnehmer lernen beispielsweise, wie sie bei einem Notspurwechsel bei Autobahntempo 130 km/h ihr Fahrzeug unter Kontrolle halten. Außerdem stehen anspruchsvolle Drift-Übungen auf bekannten Rennstrecken auf dem Plan.
  • Eco-Training: Bei dieser Halbtages-Veranstaltung lernen die Teilnehmer in einfachen praktischen und theoretischen Übungen, wie sie ihren Kraftstoffverbrauch durch effizienteren Umgang mit dem Auto senken können. Im Schnitt verbrauchen die Absolventen des Eco-Trainings hinterher 15 Prozent weniger Kraftstoff, ohne auf Fahrspaß zu verzichten.
  • Berufsfahrertraining Training basic und advanced: Berufsfahrer können hier ihre Fahrkompetenz erweitern. Auf dem Programm stehen zum Beispiel Ausweichmanöver bei 100 km/h in eine durch eine Ampelanlage vorgegebene Richtung, Notbremsungen und Abfangen eines ausbrechenden Fahrzeuges bei Autobahngeschwindigkeit. Ergänzt wird das Training durch berufsspezifische, theoretische Übungen mit Trainern, die auch Einsatzkommandos der Polizei schulen.
  • Offroad Events: Auf diversen Offroad-Fahrtrainings entdecken die Teilnehmer, was in einem Geländewagen steckt und wie sie ihn auf der Straße und im unwegsamen Gelände beherrschen. Neben dem Basic Training werden die Stufen Advanced Training, Perfection Training sowie Extreme Training angeboten. Die Winterangebote der Offroad-Trainings: Im weitläufigen Steinbruch vor den Toren Kitzbühels werden Interessenten bei einem halb- oder ganztägigen Training mit G‑, GL-, GLK- und M-Klasse im schwierigen Terrain vertraut gemacht.

Grundlagen des Rennsports
Ebenfalls im Programm ist ein Sports Training für sehr ambitionierte Fahrer. Rennsport-Begeisterte erhalten dabei die einmalige Gelegenheit, Autofahren aus der Perspektive eines Rennfahrers zu erleben. Sie lernen zum Beispiel, Fahrzeuge im Grenzbereich zu beherrschen und damit in Gefahrensituationen gelassener und überlegter zu reagieren. Ebenso über sie, die Ideallinie und den optimalen Bremspunkt zu finden. Ganz neu: Die Teilnehmer des Sports Trainings haben jetzt die Möglichkeit, die nationale A-Lizenz zu erwerben.

Faszination pur
Ziel der Fascination Tours ist es, außergewöhnliche Erlebnisse zu vermitteln. Beispielsweise bei einer Ausfahrt mit smart e-bikes, die zum Bremer Klimahaus führt. Dort lassen sich alle Klimazonen erleben und die Geheimnisse von Wetter, Klima und Klimaschutz ergründen. Ein ganz anderes, aber ebenfalls sehr intensives Erlebnis bietet beispielsweise die „Driving Air Tour“, bei der die Teilnehmer mit einer Cessna oder Piper in die Luft gehen und auf dem Weg von Wilhelmshaven nach Norderney und Emden auch selbst das Steuerhorn übernehmen.

Reisen, entdecken, erleben
Travel Experience – ein weiteres Angebot der Mercedes-Benz Driving Events. Die Teilnehmer erkunden dabei mit Mercedes unsere abenteuerliche und fesselnde Welt. Etwa bei einer Fahrt über die mystische Grüne Insel Irland mit sagenhaften Naturerlebnissen. Oder bei den wilden Tieren Namibias oder der anspruchsvollen Tour quer durch Südamerika von Ozean zu Ozean.

Erstmals auch im Programm: die G-Class Experience mit einer Ausfahrt zum berühmten Schöckl, um die legendäre Teststrecke des G selbst zu erleben.

Mercedes-Benz stellt meist die Autos
Fast die komplette aktuelle Modellpalette von Mercedes-Benz steht für die Trainings zur Verfügung. Geleitet werden die Fahrtrainings, die Ausfahrten und die Reisen von Instruktoren, die außer über profundes Fahrkönnen und viel Erfahrung auch über die ausgeprägte Fähigkeit verfügen, fahrphysikalische Zusammenhänge so verständlich zu vermitteln, dass die Trainings-Teilnehmer sie im Alltag praktisch einsetzen können.

High-Performance Erlebnisse mit der AMG Driving Academy
Auch die AMG Driving Academy bietet mit neuen Ländern, neuen Instruktoren und neuen AMG High-Performance-Automobilen ein vielfältiges Programm für unterschiedlichste Ansprüche und steht auch 2013/2014 für Faszination pur.

Durch die große Nachfrage nach exklusiven Veranstaltungen ist die AMG Driving Academy international aktiv. Ob Europa, USA, China, Japan, Russland oder Indien – weltweit können AMG Fans die Faszination für automobile Performance erleben. Neben legendären Rennstrecken wie der Nürburgring-Nordschleife (Deutschland), Imola (Italien), Laguna Seca Raceway (USA) oder Fuji Speedway (Japan) finden erstmals Trainings auf dem spektakulären Yas Marina Circuit in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) statt. Aber auch die Rennstrecke in Portimão (Portugal) und das völlig neue Bilster Berg Drive Resort (Deutschland) werden 2013 erstmals von der AMG Driving Academy genutzt.

Prominente Instruktoren mit klangvollen Namen
Für die effektive Vermittlung der Lerninhalte kommen ausschließlich rennsporterfahrene Instruktoren zum Einsatz. Bekannte Namen sind der DTM-Rekordmeister und AMG Markenbotschafter Bernd Schneider, der Fahrer des Official F1™ Safety Cars Bernd Mayländer, AMG Markenbotschafter Karl Wendlinger sowie die GT-Piloten Jan Seyffarth und Lance David Arnold. Neu im Team von Chefinstruktor Reinhold Renger ist die Schweizer Rennfahrerin Cyndie Allemann. Weltweit sind über 100 Instruktoren für die AMG Driving Academy tätig.
Steigerung der Fahrsicherheit mit AMG High-Performance-Fahrzeugen
Die Programme der AMG Driving Academy umfassen professionelle Trainingsinhalte, bei denen ambitionierte Sportwagen-Enthusiasten ihre Fahrzeugbeherrschung individuell verbessern und ihre aktive Fahrsicherheit weiter steigern können. Bei allen Veranstaltungen der AMG Driving Academy gewährleisten fortschrittliche Trainingsmethoden einen raschen Zugang zu fahrdynamischen Grundlagen. Ein gefahrloses Kennenlernen der Grenzen von Fahrer und Fahrzeug ist somit vorprogrammiert. Im Mittelpunkt steht auch das intensive Erlebnis mit aufregenden AMG High-Performance-Fahrzeugen. 2013 kommen erstmals der neue SLS AMG Coupé Black Series und der neue E 63 AMG S-Modell mit Performance-orientierten AMG Allradantrieb 4MATIC zum Einsatz. Je nach Veranstaltungsart fahren die Teilnehmer mit ihren eigenen AMG Fahrzeugen oder mit von der AMG Driving Academy gestellten AMG Hochleistungs-Automobilen. Zusätzlich stehen auch Mietfahrzeuge zur Verfügung. Bei allen Events eine Selbstverständlichkeit: ein hochwertiges Rahmenprogramm mit landestypischen, kulinarischen Genüssen und eine professionelle Betreuung.

Von EMOTION bis MASTERS
Perfekte Fahrzeugbeherrschung kombiniert mit maximalem Fahrspaß und großer Leidenschaft: Das Programm der AMG Driving Academy umfasst fünf Skill Level (EMOTION, BASIC, ADVANCED, PRO, MASTERS) und bietet für jeden Anspruch die ideale Veranstaltung. Es beginnt mit Lifestyle- bzw. Motorsport-orientierten Events (EMOTION) über erste Schritte im Grenzbereich (BASIC) bis hin zum intensiven Rennstreckentraining mit Data-Recording und individuellem Coaching (ADVANCED, PRO, MASTERS). Puren Fahrspaß auf Eis und Schnee erleben die Teilnehmer beim Winter Sporting in Schwedisch Lappland. Bei der höchsten Stufe, dem MASTERS, steht als Trainingsfahrzeug der SLS AMG GT3 zur Verfügung. Der reinrassige Renn-Flügeltürer wurde nach dem FIA GT3 Reglement entwickelt. Für einen optimalen Lerneffekt ist das anspruchsvolle MASTERS in vier Module gegliedert: EXPERIENCE, WARM-UP, TRAINING und COMPETITION.

EMOTION-Tour SUV und Incentives auf Wunsch
Völlig neu im Angebot ist die EMOTION-Tour SUV, bei der die Teilnehmer im ML 63 AMG, GL 63 AMG, G 63 AMG oder G 65 AMG unterwegs sind. Neben einer Werksbesichtigung in Graz (Österreich), wo die legendäre Mercedes-Benz G-Klasse produziert wird, steht auch ein spektakuläres Offroad-Abenteuer auf dem anspruchsvollen Testgelände „Schöckl“ auf dem Programm.

Die AMG Driving Academy arrangiert auch komplette Incentives für Unternehmen, Kunden oder Geschäftspartner. Ob geführte Ausfahrten, Rennstreckentrainings, Werksführungen oder eine Mitfahrt im SLS AMG GT3 Renntaxi – den individuellen Wünschen sind keine Grenzen gesetzt.

Quelle: Daimler AG


Werbung: