Beim “AutomarxX” – den Markenranking des ADAC, hat Mercedes-Benz nun seine Spitzenplatzierung verloren – trotzdessen die Marke sich von 2,01 auf 1,89 verbessern konnte. Audi und BMW holten zu schnell auf.

Mit 1,89 hat sich Mercedes-Benz beim Markenranking “AutomarxX” des ADAC in der Gesamtwertung zwar von 2,04 (in der letzten Erhebung im Jahre 2012) verbessert, die Konkurrenz aus Ingolstadt und München holten jedoch zu schnell auf. Die Konkurrenz BMW verbesserte sich im Bereich der Kundenzufriedenheit von 2.0 auf 1.5 – Audi blieb mit 1.88 weiterhin auf den zweiten Rang, vor 6 Monaten hatte die Marke mit den 4 Ringen noch die Note 2.03 erhalten.

Für die restlichen Marken, neben den 3 deutschen Premiumherstellern, blieb VW auf Platz 4 mit 2,15 – Jaguar machte einen Satz von 23 auf 8 – von 3.11 auf 2,58. Porsche konnte sich von 10 auf 6 verbessern – von 2,64 auf 2,34.

Mit dem Automarken-Index “AutoMarxX” bewertet der ADAC seit dem Jahr 2001 das Ansehen und die Marktstärke von 33 in Deutschland relevanten Fahrzeugherstellern. Der Markenvergleich AutoMarxX setzt sich aus zahlreichen Einzelkriterien wie Markenimage, Marktstärke, Kundenzufriedenheit und Produktstärke zusammen. Auch Fragen der Umwelt und der Sicherheit fließen in die Studie ein.

Bild: ADAC

[poll id=”23″]


Werbung: