Prominenter Besuch beim DTM-Saisonauftakt 2013 auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg: MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Pilot Nico Rosberg ist am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Mai 2013 in Hockenheim zu Gast.

Außerdem nimmt Rosberg auch selbst im Cockpit Platz – als Fahrer eines Mercedes-Benz DTM-Renntaxis. Dabei bietet Mercedes-Benz einem glücklichen Gewinner ein ganz besonderes Erlebnis: Eine Renntaxi-Mitfahrt mit Nico Rosberg im DTM Mercedes AMG C-Coupé.

Der Grand Prix-Sieger kennt die DTM bestens aus seiner Zeit in der Formel 3 Euroserie, die im Rahmenprogramm der DTM startete. Zuletzt war er beim Auftaktrennen in Hockenheim 2012 zu Gast.

Rosberg engagiert sich seit dieser Saison als Mentor für die Mitglieder des Mercedes-Benz DTM Junior Teams und steht diesen unterstützend zur Seite. Mercedes-Benz setzt in der kommenden DTM-Saison bewusst auf hoffnungsvolle Nachwuchstalente. Mit einem Durchschnittsalter von 23 Jahren hat die Marke mit dem Stern in der Saison 2013 das jüngste Fahrerteam aller drei in der DTM aktiven Premium-Hersteller. DTM-Neuling Pascal Wehrlein wird bei seinem Debüt in Hockenheim im Alter von 18 Jahren und 188 Tagen der jüngste Fahrer in der 28-jährigen Geschichte der DTM.

Nico Rosberg:
“Ich schaue sehr gern bei der DTM vorbei, denn ich habe hier schon, zusammen mit meinem Vater, tolle Momente erlebt. Ich freue mich darauf, den jungen Talenten Daniel Juncadella, Roberto Merhi, Christian Vietoris, Pascal Wehrlein und Robert Wickens bei der Arbeit zuzuschauen. Mit dem Junior Team bietet Mercedes- Benz talentierten Fahrern eine super Chance. Es freut mich, ein Teil davon zu sein. Ich hoffe sehr, dass einer der jungen oder auch erfahreneren Mercedes-Jungs den letztes Jahr knapp verpassten DTM-Titel wieder nach Stuttgart zurück holt. Ganz besonders freue ich mich als Rennfahrer natürlich auch auf die Renntaxifahrten. Ich hatte in der Vergangenheit schon einige Male die Gelegenheit, ein DTM-Auto zu fahren und dieses spezielle Gefühl einem Fan näherzubringen, wird ein großer Spaß für uns beide.”

Quelle: Mercedes DTM