Das nächste Rennen der Formel 1-Saison 2013 wird in der kommenden Woche beim UBS Grand Prix von China auf dem 5,451 km langen Shanghai International Circuit, rund 40 km außerhalb der Stadt, ausgetragen.

Nach seinem Debüt in der Saison 2004 begeht der Große Preis von China in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Nico Rosberg von Mercedes-AMG Petronas gilt als ‘Shanghai Spezialist’; er führte in den letzten drei Jahren in China 78 von insgesamt 168 Runden (46%) an, dabei gewann Rosberg 2012 das Rennen. Teamkollege Lewis Hamilton gewann das Rennen zum Großen Preis von China im Jahre 2011. Mercedes-Benz ist mit vier Siegen in den vergangenen fünf Jahren der erfolgreichste Motorenhersteller in China.

Nico Rosberg: „Ich reise in der kommenden Woche mit sehr schönen Erinnerungen an meinen ersten Formel 1-Sieg im vergangenen Jahr in Shanghai nach China. Außerdem habe ich das Rennen dort in den vergangenen drei Jahren jeweils angeführt. Ich mag die Strecke in Shanghai sehr und habe mit unserem aktuellen Auto ein gutes Gefühl vor diesem Grand Prix. Das Team hat seit seiner Rückkehr aus Malaysia sehr hart gearbeitet, um unser Auto weiterzuentwickeln. Am Montag werde ich in der Fabrik sein, um meine Vorbereitung auf die nächsten beiden Rennen im Simulator abzuschließen. Wir hatten einen starken Start in die neue Saison und ich bin überzeugt, dass wir weiter angreifen und in China sowie Bahrain hoffentlich ähnlich gute Resultate erzielen können.“

Anzeige:

Lewis Hamilton: „Ich freue mich, nächste Woche nach China zu reisen und wieder ins Auto zu steigen. Das letzte Rennen in Malaysia liegt für mich gefühlt schon viel zu lange zurück! Die ersten beiden Rennen mit meinem neuen Team waren eine großartige Erfahrung und alle haben mich sehr herzlich willkommen geheißen. Unser Saisonstart verlief besser als erwartet – die Plätze fünf und drei waren für den Anfang sehr gut. Ich weiß aber, dass wir noch mehr erreichen können. Deshalb werden wir hart arbeiten, um die Entwicklung des Autos weiter voranzutreiben. Ich werde an diesem Wochenende im Werk sein und freue mich darauf, alles über die Fortschritte der vergangenen Wochen und die Upgrades für den China Grand Prix zu erfahren.“

Quelle: Daimler AG