Mercedes-Benz hat nun in Dubai eine Studie des Mercedes G63 AMG 6×6 vorgestellt, die ziemlich seriennah gehalten ist. Das Fahrzeug selbst wird, wenn es produziert wird, mindestens 350.000 Euro kostet – überwindet dafür jedoch einiges im Gelände.

Mercedes-Benz G63 AMG 6x6 Showcar, Dubai 2013

5,58 Meter lang, 2,30 Meter breit, rund 4 Tonnen (3.850 kg) schwer und mit 6 angetriebenen Rädern, 5 Sperren und einen halben Meter Bodenfreiheit kommt der G 63 AMG 6×6, dessen Doppelturbo 544 PS leistet und die 37-Zoll-Stollenreifen schon nach einigen Metern Vollgas zum Beben bringt.

Mercedes-Benz G63 AMG 6x6 Showcar, Dubai 2013

760 Nm Drehmoment verteilen sich im Verhältnis 30-40-30, dabei ist das Fahrzeug 160 km /h schnell und von 0 auf 100 in 7 Sekunden. Geschaltet wird mit einer 7G-TRONIC Automatikschaltung.

Mercedes-Benz G63 AMG 6x6 Showcar, Dubai 2013

In der Golf-Region ist das Fahrzeug in guter Gesellschaft: 95 Prozent der G-Klassen sind dort von AMG, weltweit ist es rund die Hälfte.

Statt der normalen Bodenfreiheit von 21 cm schafft das Fahrzeug 46 – die Watttiefe liegt bei 1 Meter, die Trittbretter für das Einstiegen selbst liegt auf 70 cm Höhe. Der Fahrer kann die Reifen dabei automatisch ab- oder einlassen mit Luft, wo bei Dünenbetrieb ein Druck von 0.5 bar anliegen sollten – später kann das aus den 20 Liter großen Kompressorbehälter wieder befüllt werden – bei harten Untergrund sollten es schon 1.8 bar sein.

Mercedes-Benz G63 AMG 6x6 Showcar, Dubai 2013

Übrigens: Von Seiten des Herstellers hieß es, auch wenn das Modell mehr eine Studie sein sollte, man “könne ab Oktober 2013 liefern” – bis dahin müssen noch Federn und Dämpfer noch feiner abgestimmt werden- und es muss ein Preis kalkuliert werden…. – mit rund 350.000 Euro muss man jedoch rechnen.


Werbung: