Nun bereitet Daimler aktuell wohl mögliche Schritte für eine Kooperation bei Großtransportern mit Renault vor – zuletzt hieß es, die Zusammenarbeit mit Volkswagen wäre die längste Zeit aktiv gewesen.

Im Laufe des aktuellen Jahres möchte Daimler Gespräche mit Renault über eine mögliche Kooperation bei Großtransportern aufnehmen – so hieß es zuletzt am Freitag von Volker Mornhinweg in Stuttgart, seines Zeichens Chef von Mercedes-Benz Vans. Aktuell läuft bereits eine Kooperation mit den Stadtlieferwagen Citan, über dessen Absatz bislang aber noch keine Zahlen genannt worden sind.

Aktuell baut Diamler den Sprinter zusammen mit VWs Crafter, dessen Kooperation bis 2016 läuft – eine Verlängerung der Zusammenarbeit mit Volkswagen ist jedoch stark ungewiss – unter der Hand hieß es in der vergangenen Woche zu uns sogar, dies sei nicht mehr geplant – “Die Verhandlungen über die Zukunft der Kooperation dauern an”, so die offizielle Aussage von Mornhinweg.

Die Alternative für Daimler ist demnach Renault, zumal seit 2010 man mit der französisch-japanischen Allianz Renault-Nissan bereits zusammenarbeitet. Bei Renault gibt es das Modell Master, der in der Sprinter-Klasse wildert. Der Master teilt sich die technische Basis mit dem NV400 von Nissan.

Bild: Daimler AG