Bislang fehlten uns noch Bilder vom neuen Baustellen-LKW von Mercedes-Benz Trucks: der Arocs – die neue Kraft am Bau, die wir nun nachliefern möchten.

Wenn man bedenkt, das jedes zweite Baufahrzeug in Deutschland einen Stern im Grill trägt, – ist der neue Baustellen-LKW Arocs die Fortsetzung einer langen Tradition von Mercedes-Benz. Bereits 110 Jahre gibt es Nutzfahrzeuge mit Stern am Bau. Auffällig am neuen Modell: das Design mit Grill in Baggezahn-Optik. Das Baufahrzeug unterscheidet sich jedoch auch technisch vom “Straßenroller”: Außenplanetenachsen zum Beispiel spielen heute beim Straßenfahreug praktisch keine Rolle mehr, sind auf dem Bau ihrer Robustheit wegen aber immer noch bevorzugte Technik.

Den Arocs gibt es in 16 Leistungsstufen – von 238 PS bis 625 PS, wobei Powershift erstmals Serie im Bau-LKW ist. Alle Motoren sind von Beginn an für die besonders schadstoffarme Abgasstufe Euro VI entwickelt worden. Erstmals wird sogar die erste elektrohydraulische Servolenkung im Nutzfahrzeug verbaut- bei den Fahrerhäusern gibt es 7 Typen in 14 Varianten, parallel sind alle Sicherheitssysteme verfügbar.

Sowohl der Loader als auch der Grounder zählen zu einem breiten Fahrzeugspektrum der Arocs-Familie, die sich über ein zulässiges Gesamtgewicht von 18 Tonnen beim Zweiachser bis 41 Tonnen bei den Offroad-Vierachsern aus der Grounder-Reihe erstreckt. Generell ist die Arocs-Baufahrzeugfamilie für alle Einsatzfälle spezialisiert. So sind zum Beispiel auch die so genannten „Straßenroller“, also zweiachsige Sattelzugmaschinen mit angetriebener Hinterachse (4×2), keine Actros-Varianten, sondern eigenständige Fahrzeugtypen.

Quelle: Daimler AG