Das MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1 Team präsentierte am Montag auf der Rennstrecke im südspanischen Jerez sein Auto für die Formel 1-Saison 2013, den F1 W04.

Nico Rosberg und Lewis Hamilton fuhren beim offiziellen Fototermin mit zwei Mercedes-Benz SLS AMG Coupé Black Series vor, dem fünften Black Series-Modell von Mercedes-AMG. Inspiriert von der Rennversion SLS AMG GT3 fasziniert das Auto durch atemberaubendes Design, überragende Fahrdynamik und konsequenten Leichtbau nach der Strategie „AMG Lightweight Performance“. Bei einem Leergewicht von 1.550 Kilogramm leistet das Auto 464 kW (631 PS). Der SLS AMG Coupé Black Series beschleunigt in 3,6 Sekunden auf 100 km/h und ist das aktuell stärkste von Mercedes-Benz gefertigte Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.

Nico Rosberg fuhr um 10:21 Uhr die erste Runde des heutigen 100 km Shakedowns mit dem neuen Wagen. Der Deutsche testete den F1 W04 am Vormittag, Lewis Hamilton wird am Nachmittag zum ersten Mal das Steuer eines Formel 1 Silberpfeils übernehmen – als erster britischer Werksfahrer seit Sir Stirling Moss im Jahr 1955. Danach stehen in dieser Woche vier Testtage in Jerez auf dem Programm, an denen Nico und Lewis im Cockpit sitzen werden.

Vor den bedeutenden Regeländerungen für die Saison 2014 bleibt das Technische Reglement in der Saison 2013 stabil. Aus diesem Grund stellt das Basiskonzept des F1 W04 eine verfeinerte Evolution des Vorjahresautos dar. Das Projekt begann mit den ersten Aerodynamiktests im Frühsommer 2012 unter der Führung von Engineering Director Aldo Costa und der Koordination durch den Technical Director Bob Bell.

Die aerodynamische Designphilosophie wurde rund um ein neues Frontflügeldesign bestehend aus fünf Elementen sowie einen Coanda-Auspuff der zweiten Generation am Heck des Fahrzeugs optimiert. Das Auto setzt erneut auf eine Schubstreben-Aufhängung vorne und eine Zugstreben-Aufhängung hinten, mit dem Ziel, die Lebensdauer und Performance der Reifen zu optimieren. Um das aerodynamische Entwicklungspotential voll ausschöpfen zu können, ist die Heckpartie des Autos sehr kompakt entworfen. Der F1 W04 besitzt im Gegensatz zu seinem Vorgänger keine Stufennase. Diese wird durch eine kleine ‘kosmetische Blende’ (‘vanity panel’) versteckt, die bei den Aerodynamiktests einen kleinen Vorteil bot. Das Auto bestand seinen letzten FIA Pflicht-Crash-Test am 15. Januar.

Toto Wolff, der neue ‘Executive Director’ von MERCEDES AMG PETRONAS, sagte: „Die ersten Runden mit einem neuen Auto sind stets sehr emotional. Das war heute nicht anders. Umso mehr, wenn es sich bei dem neuen Auto um einen Mercedes-Benz Silberpfeil handelt: Mercedes-Benz hat eine lange Tradition an Erfolgen im Motorsport und wir sind stolz, diese zu vertreten und gewillt, ihr gerecht zu werden. In den vierzehn Tagen seit ich zum Team gestoßen bin, war ich beeindruckt von dem, was ich vorgefunden habe. Alle im Team sind hochmotiviert, aufgeschlossen und fest entschlossen, Erfolge zu erzielen. Unsere Fahrer sind erfolgshungrig und es wird faszinierend sein, zu sehen, wie Nico und Lewis sich gegenseitig antreiben werden. Die Formel 1 ist brutal ehrlich und was in diesem Sport alleine zählen, sind die Rundenzeiten.“

Vor dem ersten Rennen in Melbourne stehen für den F1 W04 zwölf Testtage an. Der Testplan für diese Woche sieht wie folgt aus: Dienstag und Donnerstag: Nico; Mittwoch und Freitag: Lewis.

Quelle: Daimler AG


Werbung: