Weniger als zehn Monate nach der Eröffnung des jüngsten Mercedes-Benz Werks im ungarischen Kecskemét hat der Standort bereits den nächsten Meilenstein erreicht:

Mit dem offiziellen Produktionsstart für den Mercedes-Benz CLA läuft nun nach der B-Klasse die erste ausschließlich in Kecskemét gebaute Modellreihe am Standort vom Band.

Werkleiter Frank Klein begrüßte aus diesem Anlass hohen Besuch: Wie bereits bei der feierlichen Eröffnung des neuen Werks im März 2012 waren der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán und Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands und Leiter Mercedes-Benz Cars, ins Werk gekommen.

Dr. Dieter Zetsche erläuterte in seiner Rede den Hintergrund der Produktentscheidung: “Der CLA basiert auf dem Concept Style Coupé, das wir letztes Jahr vorgestellt haben. Der mit Abstand häufigste Kommentar lautete damals: ‘Bitte baut dieses Auto in Serie’. Genau das tun wir jetzt.” Mit Blick auf die hervorragenden Leistungen der Kecskeméter Werksmannschaft sagte Zetsche: “Dass Sie wissen, wie man gute Autos baut, beweisen über 40.000 B-Klassen, die bisher vom Band gerollt sind. Sie machen hier im Werk einen erstklassigen Job.” Zetsche sprach weiter allen ungarischen Partnern inPolitik, Verwaltung und Gesellschaft den Dank des Unternehmens für die kontinuierliche, konstruktive Partnerschaft aus: “Wir sind auf einem guten Weg, unser gemeinsames Ziel zu erreichen – Kecskemét entwickelt sich zu einem Zentrum der ungarischen Automobilindustrie.”

Quelle: Daimler AG / MBpassion.de

Anzeige:

Anzeige: