Nun gibt es die ersten Details des Facelift der neuen E-Klasse, welche erstmals im Januar von Mercedes-Benz in Detroit der Presse gezeigt wird. Zuerst zeigt Daimler die Limousine und das T-Modell, Bilder des Coupés und des Cabrios folgen wohl später.

Mercedes-Benz zeigt uns anhand eines einer E 350 4MATIC-Limousine in der Avantgarde-Linie, wie das Facelift der E-Klasse aussieht, die im Frühjahr 2013 beim Händler steht. Beim gezeigten T-Modell S212 Facelift ist zusätzlich noch das AMG Sportpaket verbaut.

Abblendlicht und Tagfahrleuchten in LED-Technik als Serie

In Exterieur findet man die größten Änderungen, nicht nur aufgrund des fehlenden “Ponton-Hüftschwunges”, im Gegensatz zum Vor-Facelift. Neues Design hat nicht nur der Front- und der Heckspoiler erfahren, auch wurden die Frontscheinwerfer komplett neu überarbeitet. Die “4-Augen”-Optik bleibt zwar lichttechnisch erhalten, jedoch sind die Scheinwerfer jeweils nur noch 1 Element. Die Leuchten am Heck sind ebenso komplett überarbeitet. Grundsätzlich wurden die Formen weicher gezeichnet, die Kanten sind weniger. Serienmäßig ist das Abblendlicht, – aber auch die Tagfahrleuchten in LED-Technologie, Optional stehen Voll-LED-Scheinwerfer zur Wahl. Tagfahrlicht in LED-Technik ist im Hauptscheinwerfer integriert.

 

E-Klasse mit zwei Gesichtern
Die E-Klasse gibt es in zwei unterschiedlichen Gesichtern: Basisausstattung und ELEGANCE-Ausstattungslinie hat den klassischen, dreidimensionalen Limousinengrill in 3-Lamellenoptik mit Stern auf der Haube, AVANTGARDE hat den Sportwagenkühler mit Zentralstern.

Dynamische und elegante Proportionen
Eine neue Charakterlinie und eine neu positionierte dreidimensionale Zierleiste geben sowohl der Limousine als auch dem T-Modell optisch neue spannende Proportionen. Die Charakterlinie verläuft unterhalb der Strukturlinie von der Fondtür bis zur Heckleuchte. Dadurch gewinnt das Fahrzeug optisch an Länge. Dies unterstreicht die seitliche Zierleiste, die nach unten verlegt ist. Insgesamt wirkt die E-Klasse gestreckter und eleganter und dennoch dynamisch-gelassen. Im Heck wurden die Leuchten und der Stoßfänger überarbeitet. Die neuen horizontal gegliederten LED-Schlussleuchten mit neuer zweifarbiger Grafik betonen die Breite und zeigen ein charakteristisches Nachtdesign.


(E-Klasse, E 250 T-Modell, Avantgarde mit AMG Sportpaket, (S 212) )

Interieur: hochwertigeres Material
Das Interieur der E-Klasse wurde ebenfalls sichtbar überarbeitet und harmoniert mit dem ausdrucksstarken Exterieur. Edle Materialien und raffiniert unterteilte Flächen mit präzisen Fugen und scharfen Radien unterstreichen den hochwertigen Gesamteindruck des großzügigen Innenraums.

Neu ist das zweiteilige Zierteil, das sich über die ganze Breite der Instrumententafel erstreckt. Es kann Lines-unabhängig in Holz- oder Alu-Optik gewählt werden. Ebenfalls neu: das 3-tubige Kombiinstrument, das trapezförmige, glänzend gerahmte Display der Headunit in Flat-Frame-Optik, das Design der Lüftungsdüsen sowie eine Analoguhr zwischen den beiden zentralen Lüftungsdüsen.

Weiter prägen das harmonische Interieur eine neu gestaltete Mittelkonsole ohne Wählhebel sowie ein neues Multifunktionslenkrad mit DIRECT SELECT-Wählhebel und Schaltwippen in Verbindung mit Automatikgetriebe. Wie bisher werten attraktive Design-Pakete Exterieur und Interieur optisch auf. Zur Verfügung stehen neben der Basisausstattung die Ausstattungslines ELEGANCE und AVANTGARDE – letzte betont besonders den sportlichen Charakter von Limousine und T-Modell.

Darüber hinaus bietet die neue E-Klasse Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung, wie sie bisher einzigartig sind in dieser Klasse. Denn unabhängig von der gewählten Ausstattungslinie stehen immer alle Ausstattungs¬möglichkeiten zur Verfügung. Damit lässt sich jedes Auto individuell gestalten, so dass keines einem anderen gleichen muss. Beispielsweise können sich eine E-Klasse Limousine oder ein T-Modell außen klassisch zeigen, während ihr Interieur einen sehr modernen Charakter ausstrahlt.

Intelligent Drive: neue Assistenzsysteme

In der E-Klasse feiert eine Vielzahl neuer oder optimierter Systeme aus der künftigen S-Klasse (W222) Weltpremiere und macht das Autofahren komfortabler und sicherer.

Die Basis dafür sind neue, hochmoderne Sensoren und entsprechende Algorithmen. Einen großen Schritt voran macht Mercedes-Benz mit der Einführung der Stereo Multi Purpose Camera. Analog zur bisherigen Mono Multi Purpose Camera ist sie hinter der Windschutzscheibe im Bereich des Innenspiegels platziert. Sie weist jedoch zwei „Kameraaugen“ auf, die mit einem Öffnungswinkel von 45 Grad im Bereich bis ca. 50 Meter vor dem Fahrzeug räumliches Sehen ermöglichen und eine Gesamtreichweite von 500 Meter haben. Die Stereokamera liefert auf diese Weise Daten, die von unterschiedlichen Systemen weiter verarbeitet werden. Intelligente Algorithmen werten diese räumlichen optischen Informationen aus und können damit in einem großen Sichtbereich entgegenkommende, vorausfahrende und querende Fahrzeuge, aber auch Fußgänger sowie verschiedene Arten von Verkehrszeichen und Straßenmarkierungen erkennen und räumlich sowie in ihrer Bewegung einordnen.

Gleichzeitig mit der Stereo Multi Purpose Camera führt Mercedes-Benz verbesserte Versionen der mehrstufigen Radarsensorik ein. Serienmäßig sind sowohl Limousine als auch T-Modell mit dem COLLISION PREVENTION ASSIST ausgerüstet, einer radargestützten Kollisionswarnung mit adaptivem Bremsassistenten. Er verringert die Gefahr eines Auffahrunfalls deutlich. Ebenfalls zum Serienumfang gehört der ATTENTION ASSIST, der nun in einem erweiterten Geschwindigkeitsbereich vor Unaufmerksamkeit und Müdigkeit warnen sowie den Fahrer über seinen Ermüdungszustand und die Fahrtdauer seit der letzten Pause informieren kann. Außerdem bietet er eine einstellbare Empfindlichkeitsstufe.

Zusätzlich stehen auf Wunsch neue oder in ihren Funktionen wesentlich erweiterte Assistenzsysteme zur Verfügung.


 

Hier ein Überblick über die Innovationen:

• Die DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent kann den Fahrer bei der Spurhaltung entlasten und beherrscht teilautonomes Staufolgefahren.
• Der Bremsassistent BAS PLUS mit Kreuzungs-Assistent kann erstmals auch Querverkehr und Fußgänger erkennen und die Bremsung des Fahrers verstärken.
• Die PRE-SAFE® Bremse kann Fußgänger erkennen und bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h die Kollision durch eine autonome Bremsung vermeiden.
• PRE-SAFE® PLUS kann eine drohende Heckkollision erkennen. Der Fahrer des nachfolgenden Fahrzeugs wird durch Aktivierung der hinteren Warnblinkleuchten mit erhöhter Frequenz gewarnt(nicht USA und Kanada). Dann löst das System PRE-SAFE® Insassenschutzmaßnahmen für die Verringerung der Insassenbelastung aus und kann zudem das stehende Fahrzeug
bei einer Heckkollision festbremsen. So können Sekundärunfälle vermieden werden.

• Bei PRE-SAFE® Impuls bewegt der Sicherheitsgurt die vorderen
Insassen in einer frühen Crashphase noch vor der aufprallbedingten Insassenverzögerung entgegen der Aufprallrichtung. Dadurch können das Verletzungsrisiko und die Verletzungsschwere bei Frontalcrashs erheblich reduziert werden.
• Der Aktive Spurhalte-Assistent kann jetzt belegte Nachbarspuren
erkennen, unter anderem durch Gegenverkehr. Bei Kollisionsgefahr kann das System auch bei unterbrochenen Linien unbeabsichtigtes Spurverlassen durch einseitige Bremsung verhindern. Es ergänzt
somit optimal den Aktiven Totwinkel-Assistenten.
• Der Adaptive Fernlicht-Assistent PLUS ermöglicht blendfreies Dauerfernlicht durch Ausblenden anderer Fahrzeuge im Fernlichtkegel.
• Der Aktive Park-Assistent ermöglicht automatisches Einparken mit aktiven Lenk- und Bremseingriffen in Längs- und Querparklücken.
• Der Verkehrszeichen-Assistent kann jetzt zusätzlich zu Geschwindigkeitsbegrenzungen auch Überholverbote und die jeweiligen Aufhebungsschilder erkennen und anzeigen. Bei Einfahrverboten mit entsprechender Beschilderung kann er optisch und akustisch warnen.
• Die 360-Grad-Kamera hat alle vier Fahrzeugseiten im Blick und ermöglicht eine homogene Rundumsicht inklusive virtueller Vogelperspektive – eine Draufsicht auf das Fahrzeug und seine direkte Umgebung. Dynamische Hilfslinien helfen beim Ein- und Ausparken sowie beim Rangieren.

Überblick der Benzinmotoren:

 

Modell Zylinder ccm Leistung bei U/min 0-100 km/h in s l/ 100 km CO2g/km EU
E 200 4 1991 135 kW (184 PS) /5500 7,9(8,3) 5,8(6,0) 135(139) 6
E 250 4 1991 155 kW (211 PS) /5500 7,4(7,8) 5,8(6,1) 135(141) 6
E 300 V6 3498 185 kW (252PS)/6500 7,1(7,5) 6,8(7,1) 159(165) 5
E 300 4MATIC V6 3498 185 kW (252PS)/6500 7,4(7,8) 7,4(7,8) 174(184) 5
E 350 V6 3498 225 kW (306 PS) /6500 6,3(6,7) 6,8(7,1) 159(165) 5
E 350 4MATIC V6 3498 225 kW (306 PS) /6500 6,6(7,1) 7,4(7,8) 174(184) 5
E 400 * V6 2996 245 kW (333 PS) /5250 – 6000 5,9(6,3) 7,5(7,7) 175(179) 6
E 400 4MATIC * V6 2996 245 kW (333 PS) /5250 – 6000 5,9(6,3) 8,0(8,3) 185(194) 6
E 500 V8 4663 300 kW (408 PS) /5000 – 5750 5,2(5,4) 8,9(9,3) 209(216) 5
E 500 4MATIC V8 4663 300 kW (408 PS) /5000 – 5750 5,2(5,4) 9,4(9,5) 219(222) 5

Alle Werte mit 7G-TRONIC PLUS (Werte des T-Modells in Klammern), * = vorläufige Werte

Die Diesel-Motorisierungen:

Modell Zyl. Hubraumccm Leistung bei U/min 0-100 km/h in s l/ 100 km CO2g/km EU
E 200 CDI 4 2143 100 kW (136 PS) /2800 – 4600 9,5(10,1) 4,9(5,3) 127(137) 5
E 220 CDI 4 2143 125 kW (170 PS) /3000 – 4200 8,4(8,6) 4,7(5,2) 125(134) 5
E 250 CDI 4 2143 150 kW (204 PS) /3800 7,5(7,8) 4,8(5,2) 128(136) 5
E 250 CDI 4MATIC 4 2143 150 kW (204 PS) /388 7,9(8,1) 5,5(5,8) 143(152) 5
E 300 BlueTEC V6 2987 170 kW (231 PS) /3800 7,1(7,4) 5,5(5,7) 144(152) 6
E 350 BlueTEC V6 2987 185 kW (252 PS) /3600 6,6(6,9) 5,5(5,7) 144(152) 6
E 350 BlueTEC 4MATIC V6 2987 185 kW (252 PS) /3600 6,7(7,0) 6,0(6,4) 160(170) 6
E 300 BlueTEC HYBRID 4 2143 150 kW (204 PS) /4200

Elektromotor

19 kW (26 PS)

7,5(7,8) 4,1(4,4) 107(116) 5

Für die E-Klasse bietet Mercedes-Benz auch künftig zwei Getriebe: ein 6-Gang-Schaltgetriebe mit hohem Schaltkomfort und kurzen Schaltwegen sowie das Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS mit DIRECT SELECT-Wählhebel und DIRECT SELECT-Schaltwippen.Alle Werte mit 7G-TRONIC PLUS (Werte des T-Modells in Klammern)

Neu ist das Kurzzeit M-Programm. Effekt: Hat der Fahrer manuell zurück- oder hochgeschaltet, wechselt das Getriebe nach einem definierten Zeitintervall selbsttätig wieder in den automatischen, verbrauchsgünstigen Schaltmodus. Auch in der neuen E-Klasse kann der permanente Allradantrieb 4MATIC Traktion und Fahrstabilität verbessern – besonders bei schwierigen Straßenverhältnissen.

 

Fahrwerk – Basis für souveränes Fahrverhalten

Für die neue E-Klasse bietet Mercedes-Benz vier Fahrwerksauslegungen an:

  • Das komfortabel ausgelegte DIRECT CONTROL-Fahrwerk mit selektivem Dämpfungs-System ist die Serienausführung für das Basisfahrzeug und die Line ELEGANCE.
  • Das sportlich ausgelegte DIRECT CONTROL-Fahrwerk mit selektivem Dämpfungs-System ist 15 mm tiefer gelegt und serienmäßig in der
    Line AVANTGARDE installiert.
  • Das Sportfahrwerk mit Tieferlegung gibt es in Verbindung mit
    dem Sport-Paket Exterieur und dem AMG Sportpaket.
  • Die AIRMATIC Luftfederung mit elektronisch geregeltem Dämpfungs-System gehört zum Serienumfang der V8-Zylindermodelle.
    Das T-Modell ist an der Hinterachse grundsätzlich mit einer Luftfederung mit integrierter Niveauregulierung ausgerüstet.

 

Alle Fahrwerksvarianten überzeugen durch hervorragendes Abtast- und Abrollverhalten und sorgen für ein hohes Niveau an Fahrsicherheit.

Alle Modelle der E-Klasse Familie sind künftig serienmäßig mit einer elektromechanischen Direktlenkung ausgerüstet. Diese kombiniert die geschwindigkeitsabhängige Servounterstützung der Parameterlenkung mit einer über den Lenkeinschlag variablen Übersetzung. Das Zahnstangen-Lenkgetriebe ist bedarfsgerecht gesteuert und trägt damit zur Effizienz bei.

Vorteile der elektromechanischen Direktlenkung:

  • verbesserte Agilität durch direkteres Ansprechen der Lenkung,
  • komfortables Handling und hoher Lenkkomfort über alle Geschwindigkeiten,
  • erhebliches Spar-Potenzial, da nur für den Lenkvorgang Energie
    benötigt wird,
  • ermöglicht den Einsatz innovativer Assistenzsysteme wie z. B.
    des Aktiven Park-Assistenten.

 

Hochkarätige Ausstattung

Die neue E-Klasse ist bereits serienmäßig umfangreich und hochwertig ausgestattet. Zu den neuen Wunsch-Highlights gehört unter anderem der HANDS-FREE ACCESS. Damit lässt sich die Heckklappe berührungslos durch eine Fußbewegung unterhalb des Stoßfängers öffnen und schließen und sorgt für hohen Komfort beim Be- und Entladen.

Ein modernes Infotainment-Angebot erlaubt es, unterwegs stets auf dem Laufenden zu sein, was in der Welt oder im Büro geschieht, ermöglicht Musikgenuss und bietet auf Wunsch leistungsfähige Navigationslösungen und einen Internetanschluss. Serienmäßig besitzen E-Klasse Limousine und T‑Modell das Audio 20 CD Radio. Es verfügt über Doppeltuner und MP3-fähigen CD-Player sowie einen USB-Anschluss in der Mittelarmlehne. Das TFT‑Farbdisplay misst 14,7 Zentimeter in der Diagonalen. Bluetooth®-fähige Endgeräte lassen sich anschließen. Außerdem können SMS-Kurznachrichten angezeigt werden.

Auf Wunsch lässt sich das Audio 20 CD mit einem Sechsfach-CD-Wechsler sowie der preisgünstigen Einstiegsnavigationslösung Becker® MAP PILOT kombinieren, die auch nachgerüstet werden kann.

Alternativ dazu bietet Mercedes-Benz für die E-Klasse das Multimediasystem COMAND Online mit hochauflösendem 17,8-Zentimeter-Farbdisplay, Internetanschluss, Festplatten-Navigation und Notruf an, das ebenfalls mit einem Sechsfach-DVD-Wechsler kombiniert werden kann. COMAND Online bietet einen Internetzugang für freies Browsen im Stand oder den Aufruf einer Mercedes-Benz App, deren Seiten sich schnell aufbauen und das auch während der Fahrt einfach zu bedienen ist. Zu den integrierten Apps zählen Google™ Lokale Suche und Wetter sowie die Möglichkeit, eine zuvor am PC per Google Maps konfigurierte und zum Auto gesendete Route herunterzuladen. Des Weiteren stehen Apps für Google™ Streetview sowie Google™ Panoramio sowie weitere Apps zur Verfügung.

 

Eventuell auch interessant: www.rad-ab.com – die neue E-Klasse (2013).

Bilder: Daimler AG


Werbung: