Der Mercedes-Benz Junior Cup kann auch bei seiner 23. Auflage, die am 4. und 5. Januar im Sindelfinger Glaspalast ausgetragen wird, mit einer Neuerung aufwarten:

Erstmals nimmt Manchester United, einer der renommiertesten Vereine der (Fußball-)Welt, am Turnier für U19-Mannschaften teil. Unter der Schirmherrschaft von Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff ist auch dieses Mal mit vier deutschen und vier internationalen Mannschaften für Spannung und Unterhaltung gesorgt. Eingebettet ins Turnier ermitteln die Auszubildenden der Daimler-Werke ihren Hallenfußball-Meister.

Die Favoritenrolle liegt trotz der Teilnahme von Manchester United auch in diesem Jahr zunächst einmal bei den deutschen Mannschaften, denn von den letzten zwölf Turnieren wurden elf von Bundesligavereinen gewonnen. Als Titelverteidiger geht die Mannschaft von Mainz 05 ins Rennen, 2011 gewann der SC Freiburg. Aber: Mit Dinamo Zagreb kommt bei der 23. Auflage auch die Mannschaft in den Glaspalast, die 2008 mit dem damaligen Trainer Zvonimir Soldo letztmals für den Turniersieg einer ausländischen Mannschaft sorgte. Auch Lazio Rom und der FC Kopenhagen, die das Feld der internationalen Teilnehmer vervollständigen, werden zu beachten sein. „Ich bin gespannt, wie sich der deutsche Nachwuchs im internationalen Vergleich schlägt“, sagt Oliver Bierhoff, seit fünf Jahren Schirmherr der Veranstaltung und Markenbotschafter der automobilen Premiummarke Mercedes-Benz.

Auch Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, verantwortlich für Vertrieb und Marketing, freut sich auf spannende Spiele im Glaspalast: „Der Mercedes-Benz Junior Cup ist eine feste Einrichtung in unserem Terminkalender. Er rundet das Fußball-Engagement von Mercedes-Benz ab. Wir unterstützen ja nicht nur die beiden A-Nationalmannschaften, sondern sind seit vielen Jahren auch Partner der Jugend-Auswahlteams.“ Neben dem Titelverteidiger aus Mainz kommen mit Schalke 04 und Borussia Dortmund zwei Mannschaften nach Sindelfingen, die für höchste Qualität im deutschen Nachwuchsfußball stehen. Ergänzt wird das Feld durch den VfB Stuttgart, der als „Heimmannschaft“ des Turniers schon 14 Mal unter den besten drei Mannschaften landete.

Sechs ehemalige Junior Cup-Teilnehmer gehören zum aktuellen Stamm der aktuellen deutschen Nationalmannschaft: Sami Khedira, Mesut Özil (Real Madrid), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund), Manuel Neuer, Mario Gomez (Bayern München) und Benedict Höwedes (Schalke 04). Dies war mit ein Grund dafür, dass die Auslosung der beiden Gruppen jetzt bei der deutschen Nationalmannschaft vorgenommen wurde.

Diese Auslosung ergab folgende Konstellation:
Mercedes-Benz Junior Cup:
Gruppe A: Manchester United, FC Kopenhagen, VfB Stuttgart, Schalke 04
Gruppe B: Lazio Rom, Dinamo Zagreb, Mainz 05, Borussia Dortmund

Turnier der Auszubildenden:
Gruppe A: Werk Untertürkheim, Evo-Bus Neu-Ulm, Werk Hamburg, Werk Kassel, Werk Wörth.
Gruppe B: Werk Sindelfingen, Werk Berlin, Werk Gaggenau, Werk Düsseldorf, Werk Bremen.

Auch in diesem Jahr gibt es am 4. und 5. Januar ein attraktives Rahmenprogramm und günstige Teamtickets für Jugendmannschaften.

Tickets gibt es an den folgenden Vorverkaufsstellen:
– Kreiszeitung Böblinger Bote
– eventbüro tickets Böblingen
– Gäubote Herrenberg,
– INTERSPORT Breitmeyer
– I-Punkt Sindelfingen

Quelle: Daimler AG


Werbung: