Die Wabenstruktur von Bienenstöcken, was sich Jahrmillionen in der Natur bewährt hat, wird demnächst Vorbild für eine innovative Heckablage werden.

Bienen nutzen das Wabensystem ihres Bienenstocks nicht nur dazu um ihren Honig zu speichern, dass ausgeklügelte Wabensystem ist zudem ein tragendes Gerüst und ein wichtiger Schutz für das Bienenvolk. Dank seiner hohen Stabilität eignet sich das Prinzip der Wabenstruktur aber auch für den technischen Einsatz. Ingenieure von Daimler haben sich dieses Wissen zunutze gemacht und aus der biologischen Grundidee eine neuartige Wabenstruktur entwickelt, die durch ein innovatives Fertigungsverfahren wirtschaftliche Leichtbauteile für das Automobil ermöglicht.

Als erstes funktionales Leichtbauteil für den Fahrzeuginnenraum wird nächstes Jahr eine Heckablage mit der neuartigen Sandwichstruktur bei Mercedes-Benz in Serie gehen. Den Kern des Materialverbundes bilden Waben aus Recyclingpapier. Dadurch ist die Heckablage nur halb so schwer wie gleiche Bauteile aus herkömmlicher Fertigung und übertrifft sogar die Eigenschaften konventioneller Materialsysteme. Durch den optimierten Produktionsprozess werden bis zu 50 Prozent CO₂ eingespart, denn das Bauteil wird hocheffizient im „One Shot“-Verfahren, das heißt in nur einem einzigen Fertigungsschritt hergestellt. Auch die Verwendung von Recyclingpapier leistet einen Beitrag zu einer nachhaltigen Produktion. Zudem kann der Wabenkern als Spritzgussgranulat wiederverwertet werden.

An weiteren Bauteilen für den Serieneinsatz, wie Tür- und Kofferraumverkleidungen oder ganzen Dachhimmeln, wird bereits in der Mercedes-Benz Forschung und Entwicklung gearbeitet. Aufgrund der isolierenden Eigenschaft des luftgefüllten Wabenkerns ist das Konstruktionsprinzip besonders auch für die Energieeffizienz von Elektrofahrzeugen interessant.

Die Daimler-Innovation „Papierwabenkern im Sandwichverbund“ wurde außerdem bereits mit dem MATERIALICA-Award 2012 in der Kategorie „Best of CO ₂Effizienz“ ausgezeichnet.Der Preis wurde dieses Jahr bereits zum zehnten Mal anlässlich der „15. MATERIALICA – Lightweight Design for New Mobility“ an kreative und vielversprechende Design- und Technologiekonzepte vergeben.

Quelle: Daimler AG


Werbung: