Beim Rennen zum Großen Preis von Abu Dhabi musste Mercedes-AMG aufgrund einer Kollision von Nico Rosberg mit HRT-Pilot Karthikeyan einen Ausfall verzeichnen – Michael Schumacher kam auf Platz 11 – gewonnen hat das Rennen am Ende Kimi Räikkönen im Lotus, gefolgt von Fernando Alonso im Ferrari und Sebastian Vettel im RedBull.

Gerade noch einmal ohne Verletzungen ging die Kollision zwischen Mercedes-AMG Pilot Nico Rosberg und Narain Karthikeyan im HRT am Yas Marina Circuit aus. Der HRT-Pilot verlor in einer Rechtskurve plötzlich Geschwindigkeit aufgrund eines Lenkungsbruches, worauf der Silberpfeil ungebremst von hinten auffuhr und abhob.

Aufgrund des Unfalls in der Runde 9 wurde das Safety-Car bis in die Runde 15 eingesetzt. Den Vorsprung, den sich Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes vorab sichern konnte, halt jedoch auch nichts: er stellte sein Fahrzeug in der Runde 20 ab, sein Fahrzeug verlor die gesamte Leistung.

Michael Schumacher fuhr hingegen ein – mehr oder weniger – unauffälliges Rennen, – konnte sich jedoch nicht großartig verbessern. Schumacher fuhr kurzzeitig auf den 7. Platz, bis er sich in der Runde 42 wegen eines platten Reifens neue, weiche Reifen, in der Box abholte. Das Rennen hingegen war jedoch durchaus aufregend, welches durch mehrere Unfälle und Ausfälle nicht uninteressant war. Aufgrund von Kollisionen fiel nicht nur Hülkenberg im Force India aus, sondern auch Mark Webber im Red Bull und Romain Grosjean im Lotus, wie davor Rosberg und Karthikeyan.

Sebastian Vettel im RedBull fuhr von ganz hinten jedoch weit nach vorne – gewonnen hat das Rennen jedoch Lotus-Pilot Kimi Räikkönen, gefolgt von Fernando Alonso im Ferrari und Sebastian Vettel im RedBull. Für Lotus ist es der erste Sieg seit Detroit 1987 von Ayrton Senna – für den Piloten ist es der erste Sieg seit Belgien 2009. Die Top-10 komplettieren Jenson Button, Pastor Maldonado, Kamui Kobayashi, Felipe Massa, Bruno Senna, Paul di Resta und Daniel Ricciardo.

Die Platzierungen im Überblick:

1. K. Räikkönen Lotus
2. F. Alonso Ferrari +0:00.852
3. S. Vettel Red Bull +0:04.163
4. J. Button McLaren +0:07.787
5. P. Maldonado Williams +0:13.007
6. K. Kobayashi Sauber +0:20.076
7. F. Massa Ferrari +0:22.896
8. B. Senna Williams +0:23.542
9. P. di Resta Force India +0:24.160
10. D. Ricciardo Toro Rosso +0:27.463
11. M. Schumacher Mercedes +0:28.075
12. J. Vergne Toro Rosso +0:34.906
13. H. Kovalainen Caterham +0:47.764
14. T. Glock Marussia +0:56.473
15. S. Perez Sauber +0:56.768
16. W. Petrow Caterham +1:04.595
17. P. de la Rosa HRT +1:11.778
18. C. Pic Marussia
19. R. Grosjean Lotus
20. M. Webber Red Bull
21. L. Hamilton McLaren
22. N. Karthikeyan HRT
23. N. Rosberg Mercedes
24. N. Hülkenberg Force India

Bilder: Daimler AG