Die Spedition G. Wigotzki & Co. – der Gewinner des Actros Effizienz Grand Prix – übernimmt vier neue Mercedes-Benz Actros Euro VI. Damit erhöht die Spedition ihren Fuhrpark auf 32 Mercedes-Benz Fahrzeuge.

Die von der Spedition Wigotzki übernommenen Fahrzeuge sind vier neue Actros Euro VI 1845 LS mit 330 kW (449 PS). Besonderen Wert legt die Spedition auf komfortable Arbeitsbedingungen, die Mercedes-Benz mit dem neu entwickelten SoloStar Concept erfüllt: Das zentrale Element des großzügigen Wohnbereichs ist der Sessel an der Fahrerhaus-Rückwand. Der bequeme Sessel lädt zum Ausruhen mit gestreckten Beinen ein und bietet eine gute Sitzmöglichkeit zum Essen. Zudem bietet die von der Spedition Wigotzki bestellte Fahrerhausvariante GigaSpace den Fahrern eine Stehhöhe von 2,13 Meter zwischen den Sitzen.
„Der neue Actros hat uns voll überzeugt. Als Spedition bietet uns der Actros dank seiner geringen Verbrauchs- und Emmissionswerte die beste Basis für unser Geschäft“, erklärte Ralf-Werner Müller, Geschäftsführer G. Wigotzki & Co., bei der Übergabe. „Die Mischung aus Wirtschaftlichkeit, Komfort und Fahrdynamik entspricht genau den Anforderungen, die wir an ein Fahrzeug stellen.“

Spedition Wigotzki gewinnt Actros Effizienz Grand Prix
Der Actros Effizienz Grand Prix wurde von der Mercedes-Benz Niederlassung Berlin veranstaltet. 45 Unternehmen traten zwischen Juni und August den Beweis an, dass der neue Actros nicht nur hinsichtlich Komfort, Fahrdynamik und Angebotsvielfalt zur Spitze der schweren Lkw zählt, sondern dass er auch in puncto Wirtschaftlichkeit unschlagbar ist. Alle 45 Fahrer testeten den neuen Actros unter Alltagsbedingungen jeweils eine Woche lang in ihren Unternehmen. Das FleetBoard-Fahrzeugmanagement hat alle technischen Daten erfasst und aufbereitet. Dabei erreichte nicht nur der Sieger Spitzenwerte beim niedrigen Kraftstoffverbrauch, sondern alle Teilnehmer des Actros Effizienz Grand Prix haben sehr effiziente Werte erfahren. Nach knapp 86.000 Kilometern mit im Schnitt 24 Tonnen Gesamtgewicht wurde ein Verbrauch von unter 25 Liter/100 Kilometern gemessen. Die Spedition Wigotzki setzte sich gegen die anderen Unternehmen durch und ging als Gewinner aus dem Wettbewerb hervor, weil sie am effizientesten fuhr.

Quelle: Daimler AG


Werbung: