Vom 9. bis 11.11.2012 findet in Taipeh das erste AVANT/GARDE DIARIES Festival in Asien statt. Unter dem Kuratorium von Superstar A-MIT werden 8 junge, aufstrebende Künstler aus Taiwan im Huashan 1914 Creative Park das Thema „Voice“ künstlerisch inszenieren.

Feierlich eröffnet wird die Ausstellung mit einer Gala am 8. November -Teil der künstlerischen Inszenierung ist das Mercedes-Benz Concept Style Coupé, das erstmals in Taiwan zu sehen sein wird. Das jüngste Konzeptfahrzeug von Mercedes-Benz verkörpert auf perfekte Weise den Geist avantgardistischer Kunst und gibt einen Ausblick auf das kommende CLA Coupé, welches auf der NAIAS 2013 in Detroit im Januar Premiere feiern wird. Die AVANT/GARDE DIARIES TAIPEI sind die Fortsetzung der Festivalreihe, die 2011 in Berlin Premiere feierte und in diesem Jahr bereits in Kopenhagen, Los Angeles und London Station machte.

Die AVANT/GARDE DIARIES wurden 2011 von Mercedes-Benz als eine kreative Plattform ins Leben gerufen, um mit jungen Menschen in einen Dialog zu treten und sich über innovative, einzigartige Visionen und Trends auszutauschen. Die Basis dafür bildet das digitale Interviewmagazin unter www.theavantgardediaries.com. Es präsentiert multimediale Interviews mit Meinungsbildnern aus Kunst, Musik sowie Mode und berichtet über die weltweit stattfindenden Festivals. Damit hat sich die Website zu einer neuen Plattform kreativer Ideen entwickelt.

Bei den AVANT/GARDE DIARIES Festivals, die in verschiedenen Metropolen der Welt Station machen, treffen sich internationale Künstler und Trendsetter unter dem Kuratorium eines visionären Vordenkers, um ihre Sicht auf die Welt von heute und morgen darzustellen und sich mit Experten sowie der Öffentlichkeit auszutauschen. Der Modedesigner Raf Simons kuratierte im Juli 2011 das Kick-Off-Event in Berlin. Künstler wie Peter Saville, Konstantin Grcic und DJ Hell gestalteten das Festival inhaltlich. Die Fortsetzung dieser sogenannten „Transmission“-Serie fand im Frühjahr 2012 unter dem Kuratorium von Mike D, Mitbegründer der Hip-Hop-Band Beastie Boys, im The Geffen Contemporary at MOCA in Los Angeles statt. Internationale Künstler und Musiker wie Santigold, Tom Sachs, James Murphy, Ben Jones und Diplo nahmen an dem 17-tägigen Event teil, das mehr als 30.000 Besucher anzog. Nach Berlin, Kopenhagen, Los Angeles und London finden die Avant/Garde Diaries jetzt erstmals in Asien statt.

AVANT/GARDE DIARIES TAIPEI – A-MIT im Dialog mit der Welt
Die taiwanesische Künstlerin A-MIT trat 2009 erstmals unter diesem Namen in Erscheinung. Als Angehörige der ethnischen Ureinwohner Taiwans Puyuma bringt sie das kulturelle Erbe ihres Volkes in ihre Musik mit ein und eroberte die Welt mit ihrer unbändigen, gewaltigen Stimme. Ein Jahr später räumte sie sechs Golden Melody Awards ab. Ihre starke, einzigartige Persönlichkeit und ihr ursprünglicher Musikstil machen sie zu einem perfekten Beispiel für den Geist des Avantgardismus – einem Geist, der tief in der DNA von Mercedes-Benz verwurzelt ist.

Als Kuratorin der AVANT/GARDE DIARIES TAIPEI wird A-MIT, die stets nach Veränderung sucht, mit Isaac Chen als künstlerischem Leiter und acht jungen taiwanesischen Künstlern zusammenarbeiten, um Klänge neu zu definieren. Sie wird der ganzen Welt und insbesondere Asien ihre neueste Inkarnation aus der Urgewalt der Puyuma-Tradition, die sie in ihrem Blut trägt, präsentieren. A-MIT wird ungewöhnliche Elemente miteinander verschmelzen, um ihre Interpretation und ihre Konzepte von Musik zu demonstrieren.

„Ich freue mich sehr auf diese Ausstellung. Die internationale Bühne der AVANT/GARDE DIARIES bietet eine Plattform für mich, um meine Stimme zu präsentieren, und für weitere aufstrebende taiwanesische Künstler, um der Welt ihr Talent zu zeigen. Auf diese Weise wird der bisherige Charakter ‚A‑MIT‘ durch eine neue Tiefe und weitere Facetten erweitert“, sagt A-MIT.

Innovative Ideen, die Abwechslung zwischen verschiedenen Performance-Stilen und ihr Puyuma-Ursprung machen A-MIT zur authentischsten Stimme und Kraft, die den wahren Charakter Taiwans repräsentiert. Die AVANT/GARDE DIARIES TAIPEI arbeiten bewusst mit taiwanesischen Talenten, um der Pop-Musik ein neues Gesicht zu geben. Ziel ist es, Klänge in ein multisensuales Erlebnis zu verwandeln, das die Menschen bewegt. Die durch die Ausstellung freigesetzte, unsichtbare Energie wird über Raum und Zeit hinausreichen. Sie wird sich manifestieren im Strom der Künste und einen Dialog mit Asien und der ganzen Welt aus der Sicht von Taiwans aufstrebenden zeitgenössischen Künstlern in Gang setzen.

Die Ausstellung zeigt hauptsächlich Installationen. Einige versuchen die Formen von Klang zu visualisieren, während andere neue Wege bieten, Sound zu erleben. Dynamische Elemente, digitale Kontrolle, Rauch, Beleuchtung, Laser und andere geformte oder formlose Materialien werden genutzt, um bekannte Balladen von A-MIT wie „Weight of Soul“, „Are You Looking At Me?“ und „Fallen“ in Installationskunstwerke zu verwandeln, die mit dem Betrachter in einen Dialog treten und so ein einzigartiges Erlebnis von A-MITs musikalischem Verständnis bieten.

Die Premiere des Mercedes-Benz Concept Style Coupés – eine einzigartige Interpretation von avantgardistischer Kunst
Das Concept Style Coupé wird gemeinsam mit einem der Kunstwerke ausgestellt. Ein Werk kühner experimenteller Kunst an der Seite des innovativen Konzeptfahrzeugs interpretiert den avantgardistischen Ansatz und das ideenreiche Konzept von „Moving Life“. Das Concept Style Coupé vereint das stromlinienförmige Design eines zweitürigen Sportwagens mit der Praktikabilität einer viertürigen Limousine.

Es ist mit einem 211 PS starken 2-Liter-Vierzylinder-Turbomotor ausgestattet, der auch in der A-Klasse eingebaut ist. Das Concept Style Coupé wird im nächsten Jahr als drittes Modell der neuen Generation Kompaktwagen von Mercedes-Benz auf den Markt kommen.

Die Kuratorin und die teilnehmenden Künstler

A-MIT, die Kuratorin der THE AVANT/GARDE DIARIES TAIPEI, arbeitet mit Isaac Chen als künstlerischem Leiter und acht aufstrebenden taiwanesischen Künstlern zusammen.

A-MIT
Sie wurde 1972 geboren und stammt aus der ethnischen Volksgruppe der Puyuma. Ihre kraftvolle Stimme, die in höchste Tonlagen vorstößt, fasziniert die Welt. 2009 trat sie erstmals unter dem Namen A-MIT auf.

Isaac Chen
Er wurde 1973 in Taiwan geboren und ist Veranstalter von Konzerten und großen Zeremonien, Textdichter, Songproduzent, Talentmanager sowie Filmregisseur.

Chang-Wei Chiu
Er wurde 1981 in Taiwan geboren. Seine kreativen Arbeiten konzentrieren sich auf digitale Bilder und dynamische Effekte. In seiner frühen Karriere entwickelte er Computeranimationen und Spezialeffekte. Seit kurzem kreiert Chang-Wei Chiu Installationen mit physischer Präsenz, die das Bewusstsein erweitern und durch Spezialeffekte Illusionen hervorrufen. Mit seinen Arbeiten hofft er, eine menschenähnliche organische Form zu erschaffen, die die Realität durchdringen und sich in ihr verbergen kann.

Wei-Hsiang Wen
Er wurde 1983 in Taiwan geboren und ist spezialisiert auf visuelle Kunst und Installationen der neuen Medienkunst. Seine Werke konzentrieren sich auf die Beziehung zwischen Bild, Zeit und Raum, indem er den Energiefluss der Veränderungen der Kunstwerke durch Zeit und Raum beobachtet, um den Alltagserfahrungen aus der Mikro-Perspektive heraus neu zu begegnen.

Chih-Wei Chuang
Der 1986 in Taiwan geborene Künstler kreiert hauptsächlich Installationen aus Licht und Raum, die das Bewusstsein für Lebensveränderungen und das Zusammenspiel von Mensch, Objekten und der Umwelt erforschen. In früheren Jahren hat er die Möglichkeit der Interaktion zwischen den neuen Medienkünsten und der Architektur untersucht, indem er Hightech-Materialien als Medium nutzte, um die Verbindung zu den Sinnen zu erweitern und die niemals endende Gegenwart zu finden.

Ting-Hao Yeh
Er wurde 1981 in Taiwan geboren und hat sich auf die künstlerische Installation von Klang, Vision und der Mensch-Maschine-Interaktion spezialisiert. Er begann mit visueller Gestaltung, studierte Computer­programmierung und konstruierte das Modell der koexistierenden Verbindung zwischen Sehen und Hören. Dann führte er die Multimediatechnologien zusammen, um die Frequenzen von Interaktion und Bewusstsein zu erfassen und eine digitale Gegenwart für die Zukunft zu finden.

Zih Jing Wei
Sie wurde 1983 in Taiwan geboren und ist spezialisiert auf bildende Kunst und Mensch-Maschine-Interaktion. In ihren Arbeiten verwendet sie oft Tinte als Mittel, um Nuancen von Emotionen und Imagination zu beschreiben. Nach 2008 veränderten sich ihre Arbeiten. Sie entwickelte eine Serie von chemisch interaktiven Elementen, bei denen sie lichtempfindliche Farbstoffe verwendete, um dynamische dreidimensionale Bilder zu kreieren.

Chin-Chung Din
Geboren 1983 in Taiwan hat sich Din Chin-Chung auf dynamische Elemente spezialisiert. Seine Arbeiten konzentrieren sich auf Strukturen im Raum, die Beziehung zwischen Bewegung und Interaktion, wie beispielsweise die abnehmende Energie in Zeit und Raum oder die „Wiederholung“ von Medien.

Chun-Kun Wang
Er wurde 1982 in Taiwan geboren. Seine Arbeiten sind hauptsächlich Klangkunstwerke und dynamische Elemente, die versuchen, Klang als Struktur sichtbar zu machen. Seine Installationen verbinden automatische Bewegung mit Klangelementen und sind voller Reinheit. Sie gelten als ästhetisch einzigartig.

Chia-Chi Yeh
Er wurde in Taiwan geboren und hat sich auf dynamische Elemente spezialisiert. Basierend auf profunden Kenntnissen in der Architektur, sind seine Designs besonders strukturorientiert. Sie stellen eine Verbindung zwischen menschlichem Verhalten und der Umwelt her und beschreiben, wie mechanische Ökologie langsam das menschliche Bewusstsein gegenüber Architektur und Strukturen verändert hat.

Quelle: Daimler AG