Red Bull dominierte das Qualifying zum morgigen F1-Rennen in Suzuka: beide Fahrzeuge belegen die Reihe eins, – Drittschnellster mit den ersten Mercedes-Motor war Jenson Button von McLaren-Mercedes.

Vettel dominierte im ersten Q3-Run mit 1:30.839, und nahm seinen Teamkollegen Mark Webber im Mittelsektor noch 0,3 Sekunden ab. Die Red-Bulls belegen morgen Startplatz 1 und 2, dahinter kam zeitlich Jenson Button im McLaren-Mercedes, der auf den 5,807 Kilometer der Strecke in Suzuka keine Zeit mehr fand. Button selbst verliert seine dritte Position jedoch, da er wegen einer Getriebewechsel-Strafe zurückversetzt wird. An dritter Stelle startet morgen Kamui Kobayashi, der die viertbeste Qualifying-Zeit fuhr, auf Vettel fehlte ihm aber fast 1 Sekunde. Dahinter: Romain Grosjean.

Weniger Glück hatte auch Michael Schumacher auf seiner “Abschiedstournee” in der Formel 1 – er zitterte sich durch Q1 und stand beim Beginn der Q2 lange an der Box, hatte er doch noch eine +10-Strafe vom letzten Rennen und rutsche am Ende von Platz 13 auf Platz 23 für das morgige Rennen zurück. “Schade, dass es heute zu mehr nicht gereicht hat, nachdem es heute morgen gar nicht mal so schlecht aussah. Aber dann haben wir die Performance einfach nicht zusammen bekommen. Allerdings muss man auch sagen, dass wir wegen der Charakteristik dieser Strecke hier, einer Hochgeschwindigkeitsstrecke, vorher nicht unbedingt damit gerechnet
hatten, dass wir hier toll aussehen. Vielleicht hätte ich es sogar bis in Q3 schaffen können, denn unsere Daten zeigen, dass ich in Kurve 11 zwei Zehntel im Verkehr habe liegen lassen, aber ich wusste nicht so recht, was Hamilton da vorhatte. Ich habe viele Satz Reifen geschont und insofern hier das Maximale heraus geholt. Jetzt muss man mal abwarten, was morgen so passiert. Ich werde auf jeden Fall versuchen von da hinten das Beste heraus zu holen.”

Ergebnisse des Qualifyings:

1 S. Vettel Red Bull 1:30.839
2 M. Webber Red Bull 1:31.090
3 J. Button McLaren 1:31.290
4 K. Kobayashi Sauber 1:31.700
5 R. Grosjean Lotus 1:31.898
6 S. Perez Sauber 1:32.022
7 F. Alonso Ferrari 1:32.114
8 K. Räikkönen Lotus 1:32.208
9 L. Hamilton McLaren 1:32.327
10 N. Hülkenberg Force India -:–.—
11 F. Massa Ferrari 1:32.293
12 P. di Resta Force India 1:32.327
13 M. Schumacher Mercedes 1:32.469
14 P. Maldonado Williams 1:32.512
15 N. Rosberg Mercedes 1:32.625
16 D. Ricciardo Toro Rosso 1:32.954
17 J. Vergne Toro Rosso 1:33.368
18 B. Senna Williams 1:33.405
19 H. Kovalainen Caterham 1:34.657
20 T. Glock Marussia 1:35.213
21 P. de la Rosa HRT 1:35.385
22 C. Pic Marussia 1:35.429
23 W. Petrow Caterham 1:35.432
24 N. Karthikeyan HRT 1:36.734

Die Startaufstellung für morgen sieht am Ende so aus:

1 S. Vettel Red Bull
2 M. Webber Red Bull
3 K. Kobayashi Sauber
4 R. Grosjean Lotus
5 S. Perez Sauber
6 F. Alonso Ferrari
7 K. Räikkönen Lotus
8 J. Button McLaren +5 wegen Getriebewechsel
9 L. Hamilton McLaren
10 F. Massa Ferrari
11 P. di Resta Force India
12 P. Maldonado Williams
13 N. Rosberg Mercedes
14 D. Ricciardo Toro Rosso
15 N. Hülkenberg Force India +5 wegen Getriebewechsel
16 B. Senna Williams
17 H. Kovalainen Caterham
18 T. Glock Marussia
19 J. Vergne Toro Rosso +3 wegen Blockieren von Senna
20 P. de la Rosa HRT
21 C. Pic Marussia
22 W. Petrow Caterham
23 M. Schumacher Mercedes +10 Strafe wegen Kollision
24 N. Karthikeyan HRT