Die ehemalige Konzernzentrale der Daimler AG in Stuttgart-Möhringen, von Zetsches Vorgänger Jürgen Schrempp einst als “Bullshit Castle” verspottet, gehört dem Konzern schon lange nicht mehr – und wird seit 2006 für 15 Jahre gemietet.

Im Jahre 2006 wurde die ehemalige Konzernzentrale in Stuttgart-Möhringen an die französische Investmentgesellschaft IXIS Capital Partners verkauft, – für rund 240 Millionen Euro, so munkelt man, gingen die 120.000 Quadratmeter mit 13 Gebäude und mietbarer Fläche von rund 107.000 Quadratmeter an den neuen Besitzer über.

Die Konzernzentrale selbst wurde unter Dr. Dieter Zetsche nach Untertürkheim verlegt. Zetsche gab den Glaspalast, der von dessen Vorgänger Schrempp einst als “Bullshit Castle” verspottet wurde, schon am Anfang auf – man “wollte den Vorstand dort haben, wo die Action ist” – parallel wurden im Jahr 2006 aber auch 6.000 Stellen im Management gestrichen.

Der Standort in Möhringen wird seit 2006 gemietet – der Mietvertrag läuft auf 15 Jahre.

Bild: MBpassion.de