Der Staatsfond Aabar aus Abu Dhabi hat keine direkten Stimmrechte mehr bei der Daimler AG.

Der Staatsfond Aabar Investments hielt bisher 3.1 Prozent an der Daimler AG, jedoch waren weitere Anteile aus früher direkt gehaltenen Wertpapierpaketen an die Finanzwelt auch verliehen, so daß sogenannte Rücklieferungsansprüche bestanden. Demnach waren 9.04 Prozent Aabar zuzurechnen.

Nach den Angaben eines Sprechers halte Aabar nun keine Stimmrechte mehr. Über Finanzinstrumente besitzt der Fond jedoch per komplexe Derivate weiter Zugriff auf 12,75 Prozent. Größter Ankerinvestor ist nun Kuwait mit 7,6 Prozent.


Werbung: