Beim Rennen im spanischen Valencia in der DTM 2012 gewann am Ende BMW-Pilot Augusto Farfus.

Die Renndistanz über 45 Runden ging bei 23,7 Grad Luft, – und 38,8 Grad Asphalttemperatur begann bereits in der ersten Runde aufregend: Merhi und Tomczyk berührten sich bereits in der ersten Kurve, – in der zweiten kollidierten Vietoris und Paffett. Wickens rutschte 2 Runden später in der Kurve 1 in die Reifenstapel und fiel aus. Gary Paffett stellte sein Fahrzeug später in der Box ab.

Richtig Speed gewinnen konnten die Mercedes-DTM-Fahrzeuge jedoch in Spanien nicht, – egal wann- und hielten sich größtenteils im hinteren Bereich des Feldes auf. Die Markenwertung führt – nach Valencia – mit 3 Punkten Vorsprung Audi – ein wohl raabenschwarzer Tag für die Stuttgarter. Gewinnen konnte das Rennen am Ende BMW-Pilot Augusto Farfus, der das Rennen die ganze Zeit souverän anführte, gefolgt von Adrien Tambay und Mattias Ekström.

Auf Platz 4 kam Filipe Albuquerque, dahinter Mike Rockenfeller und Bruno Spengler. Rahel Frey kam auf Platz 7, Andi Priaulx und Dirk Werner, sowie Jamie Green komplettierten die Top-10.

Die Platzierungen im Überblick:

1. Augusto Farfus, 1:08:22.522
2. Adrien Tambay, 1:08:30.928
3. Mattias Ekström, 1:08:31.489
4. Filipe Albuquerque, 1:08:45.589
5. Mike Rockenfeller, 1:08:50.588
6. Bruno Spengler, 1:09:02.353
7. Rahel Frey, 1:09:10.840
8. Andy Priaulx, 1:09:12.084
9. Dirk Werner, 1:09:20.849
10. Jamie Green, 1:09:33.118
11. Dabid Coulthard, 1:09:34.750
12. Christian Vietoris, 1:09:43.910
13. Susie Wolff, 1:08:24.214
14. Ralf Schumacher, 1:08:24.807
15. Joey Hand, 1:04:25.997
16. Edoardo Mortara
17. Timo Scheider
18. Gary Paffett
19. Miguel Molina
20. Robert Wickens
21. Roberto Merhi

Bilder: Daimler AG