Beim ersten Freien Training im spanischen Valencia fuhr beim 9. DTM-Rennwochenende Audi-Pilot Miquel Molina die Bestzeit mit 1:37,547 Minuten, gefolgt von Teamkollege Scheider und BMW-Pilot Farfus. Schnellster Mercedes-Pilot war Ralf Schumacher als Fünfter, hinter Mattias Ekström.

Die 90-Minütige Trainingssitzung auf dem Circuit de la Communitat Valenciana Ricardo Tormo bei nasser Strecke fuhr die 4,005 Kilometer, dessen Strecke bereits 2010 und 11 Teil des DTM-Kalenders war, fuhren die Mercedes-Piloten eher auf den, theoretisch, hinteren Platzierungen.

Neben Schumacher auf 5 (mit 1:38.786) kam erst Robert Wickens auf Platz 11 (1:39.524) und Roberto Merhi auf Platz 14 (1:39.772), bevor David Coulthard (1:39.881) und Gary Paffett (1:39.898) auf den Platzierungen 16 und 17 kamen. Jamie Green kam auf 19 (1:40.056), Christian Vietoris (mit 1:40.200) auf 20, bevor Susie Wolff auf Platz 22 (1:40.424) kam – die hier das Schlußlicht der DTM-Fahrzeuge bildete.

Das freie Training wurde auf feichter Fahrbahn absolviert, während des Rollouts am Vormittag hatte es stark geregnet. Audi scheint in Valencia an gute Leistungen aus Zandvort anzuknüpfen, BMW und Mercedes hielten sich noch zurück.

Das zweite Freie Training startet am Samstagmorgen um 9:00 Uhr. Ernst wird es für die DTM-Piloten ab 13:40 Uhr: Das Qualifying entscheidet über die Startplätze für das Rennen am Sonntag. Die ARD überträgt am Samstag ab 13:35 Uhr live aus Valencia.

Bilder: Daimler AG