Wichtiger Tag für die jüngste Lkw-Marke der Daimler-Nutzfahrzeugsparte: Vor den Augen von Journalisten, Händlern und Finanzierungspartnern rollten bei einem Festakt in der indischen Metropole Mumbai heute drei schwere BharatBenz Lkw auf die Bühne.

Die Lkw läuten den Verkaufs- und Auslieferungsstart von BharatBenz Fahrzeugen in Indien ein. Zudem haben im Rahmen der Markteinführung die ersten Händler ihren Betrieb aufgenommen. Bis Jahresende soll es Verkaufs- und Servicestandorte an allen wichtigen Transportrouten und Lkw-Drehkreuzen landesweit geben. Damit liegt Daimler India Commercial Vehicles (DICV) weiterhin exakt in dem Zeitplan, den sich die hundertprozentige Tochtergesellschaft der Daimler AG vor drei Jahren gesetzt hatte.

„In den letzten Jahren hat sich der indische Lkw-Markt zu einem der größten Märkte der Welt entwickelt. Mittelfristig rechnen wir mit einem weiter wachsenden Volumen auf bis zu 550.000 Einheiten im mittleren und schweren Segment. Unsere neue Marke BharatBenz kommt deswegen genau zur richtigen Zeit, um an diesem enormen Wachstum teilzuhaben“, sagt Andreas Renschler, im Vorstand der Daimler AG zuständig für Daimler Trucks und Daimler Buses. Marc Llistosella, CEO und Geschäftsführer von DICV, freut sich anlässlich der Markteinführung: „Nachdem wir die Marke BharatBenz über die letzten Jahre systematisch aufgebaut haben, lösen unsere Produkte ab heute auch im Kundenalltag ihre Versprechen ein. Dass wir schon vorab positive Rückmeldungen zu unseren Fahrzeugen bekommen haben, bestätigt uns in unserem Ziel, ein neues Zeitalter für den Güterverkehr auf Indiens Straßen einzuläuten.“

Tatsächlich hatten ausgesuchte Kunden bereits vorab die Gelegenheit, erste BharatBenz Lkw unter Realbedingungen einzusetzen. Nachdem einige Lkw bereits bis zu 50.000 Kilometer im Echtbetrieb hinter sich gebracht haben, ist die Resonanz durchweg positiv. Alle Erwartungen an Produktstärken wie Kraftstoffeffizienz, Verlässlichkeit und Komfort wurden erfüllt oder sogar deutlich übertroffen.

Bei den nun ausgelieferten Lkw handelt es sich um die schweren Lkw BharatBenz 2523R und 3123R (25 bzw. 31 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht) für den Langstreckenverkehr sowie den BharatBenz 2523C (25 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht) für den Baustellenverkehr, die auf der Plattform des Mercedes-Benz Axor basieren. Die robusten und wirtschaftlichen „Modern Domestic“-Trucks bieten den Kunden niedrige Gesamtbetriebskosten („total cost of ownership“) – ein auch in Indien immer wichtiger werdendes Verkaufsargument. Bis zum Jahr 2014 wird BharatBenz mit 14 weiteren Modellen in den Gewichtsklassen von sieben bis 49 Tonnen auf den Markt kommen.

Das moderne Händlernetzwerk hat ebenfalls Kundenwünsche im Blick: Kaufberatung, Aftersales-Service mit interaktiver Fahrzeugdiagnostik rund um die Uhr sowie individuelle Finanzierungs- und Dienstleistungsangebote sind nur einige der umfassenden Leistungen, mit denen Kunden optimale „total cost of ownership“ erzielen können.

Quelle: Daimler AG


Werbung: