Beim “Großen Preis von Deutschland 2012” am Hockenheimring in Baden-Württemberg konnte sich am Ende Fernando Alonso die Pole-Position erkämpfen, gefolgt von Sebastian Vettel und Mark Webber. Michael Schumacher kam auf Startplatz 4, startet nach Rückversetzung von Webber von Startplatz 3.

Beim ersten Durchgang des Qualifyings – bei trockener Strecke – konnte sich als schnellster Kimi Räikkönen von Lotus mit einer Zeit von 1:15.693 durchsetzen, gefolgt von Sauber-Pilot Sergio Perez und Mercedes-AMG-Pilot Nico Rosberg mit 1:15.726 und 1:15.988. Auf Position 4 fuhr McLaren-Pilot Lewis Hamilton, der eine Zeit von 1:16.221 vorlegte, dahinter Nico Hülkenberg im Force India mit 1:16.271 auf 5. Michael Schumacher fuhr in den letzten Sekunden des ersten Durchgangs verzweifelt eine letzte Runde – und kam gerade noch so mit 1:16.686 auf Position 17. Position 18 mit 1:16.741 von J. Vergne im Toro Rosso fuhr knapp dahinter, fiel dann aber weg. Hier pokerte Mercedes mit harten Reifen recht hoch.

Im 1. Teil fielen die Piloten Jean-Eric Vergne (Toro Rosso), Heikki Kovalainen (Caterham), Witali Petrow (Caterham), Charles Pic (Marussia), Timo Glock (Marussia), Pedro de la Rosa (HRT) und Narain Karthikeyan (HRT) heraus – und belegen die Startpositionen 18 bis 24.

In der 2. Session setzte zu Beginn Regen ein – wie angekündigt,- und ein klarer Vorteil für Michael Schumacher, der sich mit 1:38.010 die 2. Position sichern konnte – schnellster war dabei jedoch Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes mit 1:137.365. Drittschnellster in der 2. Session war Sebastian Vettel von Red Bull mit 1:38.309, gefolgt von Felipe Alonso mit 1:38.521. Für Nico Rosberg lief der Durchgang weniger gut – er musste hier ausscheiden. Amüsant: Fernando Alonso beschwerte sich per Funk über die regnerischen Bedingungen, für den “Regengott” Michael Schumacher hat es da nicht besser laufen können.

Daniel Ricciardo (Toro Rosso), Sergio Perez (Sauber), Kamui Kobayashi (Sauber), Felipe Massa (Ferrari), Romain Grosjean (Lotus), Bruno Senna (Williams) und Nico Rosberg (Mercedes) schafften es nicht in die 3. Session. Romain Grosjean und Nico Rosberg bekommen desweiteren eine Plus-5-Strafe wegen Getriebewechsel.

In der Session 3 des Qualifyings war die Strecke weiterhin feucht. Schnellster auf der Strecke war Fernando Alonso im Ferrari, gefolgt von Sebastian Vettel im Red Bull und Teamkollege Mark Webber. Michael Schumacher konnte sich auf die 4. Position setzen. Mark Webber muss morgen 5 Positionen zurückversetzt – auf Startplatz 8 starten. Somit starten morgen 3 Deutsche hinter Ferrari-Pilot Fernando Alonso. Ebenso zurückversetzt wurde S. Perez – wegen Behinderung -ebenso um 5 Startplätze.

“Das ist sicherlich mal eine schöne Art, den Deutschland GP zu starten – wir hatten insgeheim mit einem Platz so zwischen 5 und 7 gerechnet, daher ist ein vierter Platz, der morgen ein dritter Startplatz sein wird, umso besser. Natürlich freut es mich vor allem auch für die vielen Mitarbeiter auf den Tribünen, die uns das ganze Jahr über unterstützen und denen wir etwas bieten wollten. Wir können auf jeden Fall zufrieden sein. Vielleicht wäre es noch besser gewesen, ganz zum Schluss auf neue Reifen zu wechseln, aber mehr hätten wir heute nicht machen können. Nun werden wir uns voll auf das morgige Rennen konzentrieren. Wir wissen, dass es morgen trocken sein soll, aber wir sollten hier konkurrenzfähiger sein als in Silverstone und werden alles daran setzen, diesen Platz zu halten.” – so Michael Schumacher.

Die Ergebnisse des Qualifyings zum Großen Preis von Deutschland 2012:

1. F. Alonso Ferrari 1:40.621
2. S. Vettel Red Bull 1:41.026
3. M. Webber Red Bull 1:41.496
4. M. Schumacher Mercedes 1:42.459
5. N. Hülkenberg Force India 1:43.501
6. P. Maldonado Williams 1:43.950
7. J. Button McLaren 1:44.113
8. L. Hamilton McLaren 1:44.186
9. P. di Resta Force India 1:44.889
10. K. Räikkönen Lotus 1:45.811
11. D. Ricciardo Toro Rosso 1:39.789
12. S. Perez Sauber 1:39.933
13. K. Kobayashi Sauber 1:39.985
14. F. Massa Ferrari 1:40.212
15. R. Grosjean Lotus 1:40.574
16. B. Senna Williams 1:40.752
17. N. Rosberg Mercedes 1:41.551
18. J. Vergne Toro Rosso 1:16.741
19. H. Kovalainen Caterham 1:17.620
20. W. Petrow Caterham 1:18.531
21. C. Pic Marussia 1:19.220
22. T. Glock Marussia 1:19.291
23. P. de la Rosa HRT 1:19.912
24. N. Karthikeyan HRT 1:20.230

Bilder: Daimler AG


Werbung: