Kein leichtes Qualifying für die DTM-Fahrer am Norisring – und auch für die Zuschauer kein leichtes Unterfangen bei Temperaturen von um die 33 Grad. Am Ende der Sessions konnte sich als schnellster Fahrer Gary Paffet durchsetzen – gefolgt von Jamie Green und BMW-Pilot Augusto Farfus.

Bereits beim ersten Teil des Qualifyings konnten sich die Mercedes-Piloten Paffett (48.769) und Green (48.815) als schnellste durchsetzen, während die Teamkollegen R. Wickens, S. Wolff und R. Merhi den Sprung in die nächste Session nicht schafften. Ralf Schumacher kam in der ersten Session auf Position 4 (48.911), während lediglich Audi-Pilot M. Tomczyk sich da noch auf den dritten Rang vorkämpfen konnte (48.872). Auch David Coulthard ist in die zweite Session gekommen (49.099), – während Audi hier schon auf Favorit Scheider verzichten musste.

Anzeige:

Auffällig bereits in Q2: sofort viel Fahrbetrieb, – die Fahrer befürchten hier wohl, auf dem kurzen Norisring keine freie Runde zu finden. Schnellster im zweiten Durchgang war dann jedoch der Audi-Pilot Ekström (48.822), gefolgt von Mercedes-Pilot Green (48.874) und BMW-Pilot Farfus (48.876), bevor sich G. Paffett da auf Position 4 (48.876) vorkämpfen konnte. Nicht weiter kam dann David Coulthard aus den Mercedes-Lager, ebenso die Konkurrenz Rockenfeller, Tambay und Albuquerque, sowie Hand und Werner.

In der dritten Session des Qualifyings war erneut Audi-Pilot Ekström vorne (48.861), dahinter Mercedes-Pilot Green (48.905) und BMW-Pilot Farfus (58.935), vor Mercedes-Pilot Paffett (58.966). Ralf Schumacher kam hier auf eine Zeit von 49.023 – und somit auf die vierte schnellste Zeit.

Beim vierten Durchgang / Q4 konnte sich am Ende Mercedes-Pilot Gary Paffett (49.139), gefolgt von Teamkollege Jamie Green (49.171) durchsetzen – auf Platz 3 für das Rennen morgen kam BMW-Pilot Augusto Farfus (49.255). Somit bleibt der Norisring – aktuell – in Mercedes-Hand.

Übrigens an dieser Stelle vermerkt: Alles Gute zum Geburtstag, Ralf Schumacher.

Die Platzierungen im Detail:

1 G. Paffett HWA 0:49.139
2 J. Green HWA 0:49.171
3 A. Farfus RBM 0:49.255
4 M. Ekström Abt Sportsline 0:49.369
5 R. Schumacher HWA 0:49.023
6 M. Tomczyk RMG 0:49.049
7 B. Spengler Schnitzer 0:49.100
8 C. Vietoris HWA 0:49.156
9 A. Priaulx RBM 0:49.186
10 E. Mortara Rosberg 0:49.195

11 M. Rockenfeller Phoenix 0:49.029
12 A. Tambay Abt 0:49.038
13 F. Albuquerque Rosberg 0:49.091
14 D. Coulthard Mücke 0:49.130
15 J. Hand RMG 0:49.135
16 D. Werner Schnitzer 0:49.297
17 R. Wickens Mücke 0:49.248
18 R. Merhi Persson 0:49.348
19 S. Wolff Persson 0:49.378
20 M. Molina Phoenix 0:49.466
21 T. Scheider Abt Sportsline 0:49.525
22 R. Frey Abt 0:49.539

Bilder: MBPassion / Philipp Deppe