Das Rennen am Red Bull Ring in Österreich gewann Audi-Pilot Edoardo Mortara, vor Martin Tomczyk im BMW M3 und Gary Paffett im C-Coupé

Das Rennen im ehemaligen A1-Ring, – nun Red-Bull Ring in Spielberg/Österreich, gewann Audi-Pilot Edoardo Mortara vom Team Rosberg im Audi A4 (1:12:30.277), vor Martin Tomczyk (1:12:31.345 ) im BMW M3 und Gary Paffett im Mercedes-Benz C-Coupé des HWA-Teams (1:12:32.419). Für BMW ist es der erste Podium-Platz in der DTM 2012 – für Audi der erste Sieg im Jahr 2012.

Bereits in der ersten Runde gab es beim Rennen am Red Bull Ring in Österreich das Safety-Car, nachdem Mercedes-Pilot Christian Vietoris von Andy Priaulx von BMW umgedreht wurde. Der Mercedes-Pilot Vietoris musste sein Fahrzeug nach der ersten Runde ebenso abstellen, wie Priaulx, Tambay und Werner.

Das Safety-Car blieb bis Runde 4 auf der Rennstrecke. In der Runde 23 setzte David Coulthard sein Fahrzeug in das Kiesbett – und musste sein Rennen ebenso beenden. Coulthard hatte scheinbar einige Probleme mit der Bremsbalance – scheinbar war ein Regler hierzu gebrochen.

Das Rennen am Red Bull Ring in Österreich war mehr als unruhig, – neben zahlreichen “Ausflügen in die Wiesen” und unzähligen Berührungen der Fahrzeuge auf der Strecke, erreichten von 22 Fahrzeugen nur 15 am Ende die Zielflagge. Spielberg war definitiv ein harter Kampf unter den 3 Markenherstellern. Nach vier Rennen liegt Paffett mit 83 Punkten auf Platz eins vor Mattias Ekström (47 Punkte) und Jamie Green (44 Punkte).

Mercedes-Benz-Motorsportchef Norbert Haug: „Das war heute eine Gala-Vorstellung der DTM. Die Tribünen waren voll, das Rennen war unglaublich spannend. Der Kampf um die Spitze war einfach klasse. Wenn zwei sich streiten, freut sich oft der Dritte. Ein Zweikampf kostet Zeit, so dass Martin Tomczyk Nutznießer war. Der Sieg war möglich, aber Gary konnte den Vorsprung ausbauen. Die Leistungsdichte in der DTM ist enorm. Fünf der ersten sechs Piloten fuhren Top-Zeiten von 1:27,00 Minuten.“

Die Platzierungen:

1. E. Mortara, Rosberg Audi, 1:12:30.277
2. M. Tomczyk, RMG BMW, 1:12:31.345
3. G. Paffett, HWA Mercedes, 1:12:32.419
4. M. Ekström, Abt, Audi, 1:12:33.046
5. J. Green, HWA Mercedes, 1:12:35.683
6. T. Scheider, Abt, Audi, 1:13:05.628
7. M. Rockenfeller, Phoenix Audi, 1:13:07.537
8. F. Albuquerque, Rosberg Audi, 1:13:08.339
9. J. Hand, RMG BMW, 1:13:09.696
10. A. Farfus, RBM, BMW, 1:13:10.181
11. R. Schumacher, HWA Mercedes, 1:13:13.844
12. R. Merhi, Persson Audi, 1:13:15.616
13. R. Wickens, Mücke Mercedes, 1:13:35.947
14. S. Wolff, Persson, Mercedes, 1:13:36.438
15. R. Frey, Abt Audi, 1:13:37.265

Weiter geht die DTM – nach einer kleinen Sommerpause – am 1. Juli 2012 auf dem Norisring in Nürnberg. Wir von MBpassion sind hier natürlich wieder direkt vor Ort, – im fränkischen Monaco.

Bilder: mbpassion.de