Die F1-Piloten Michael Schumacher und Nico Rosberg gingen heute beim F1-Rennen in Monaco von sechster bzw. zweiter Position in das Rennen – doch viel Glück war Michael Schumacher nicht beschert.

Gleich beim Start, den Nico Rosberg gut absolvierte – gab es bereits einen Crash zwischen Romain Grosjean und Michael Schumacher, auf dessen der Mercedes-AMG Petronas-Pilot erstmal auf den 8. Platz zurückfiel – unverschuldet.

In der 60. Runde hatte Schumacher auf der 7. Position Reifenprobleme – und stellte sein Fahrzeug in der 65. Runde in der Box mit technischen Problemen ab. Das Problem: fehlender Benzindruck. Für Schumacher ist es so der 4. Ausfall in insgesamt 6 Rennen.

Gewonnen hat das Rennen in Monaco Red-Bull-Pilot Mark Webber – vor Nico Rosberg im Mercedes-AMG (+0:00.643) und Fernando Alonso im Ferrari (+0:00.947). Dahinter: Sebastian Vettel auf Platz 4 (+0:01.343), gefolgt von Lewis Hamilton im McLaren auf Platz 5 (+0:04.101). Auf Platz 6 kam Felipe Massa (+0:06.195), vor Paul di Resta (+0:41.500) und Nico Hülkenberg (+0:42.500) auf Platz 7 und 8. Die Top-10 machen Kimi Räikkönen (+0:44.000) und Bruno Senna (+0:44.500) mit den Plätzen 9 und 10 komplett.

In der WM-Platzierung liegt nun Ferrari-Pilot Alonso mit 76 Punkten vorhen, dahinter Vettel mit 73 und Webber mit 73, bevor auf Platz 4 Hamilton mit 63 WM-Punkten folgt. Auf Platz 5 platziert nun Rosberg mit 59, dahinter Raikkönen und Button, sowie Grosjean mit 51, 45 bzw. 35 Punkten. Michael Schumacher liegt hier aktuell übrigens auf Platz 18 mit lediglich 2 Punkten.

Aktuell hat die F1 6 Rennen absolviert, -und dabei sechs verschiedene Gewinner hervorgebracht – man kann gespannt sein, wie es beim 7. Rennen beim Grand Prix von Kanada sein wird.

Nico Rosberg: „Es ist ein fantastisches Gefühl, bei meinem Heimrennen in Monaco vor meiner Familie und all meinen Freunden auf dem Podium zu stehen. Das Team hat an diesem Wochenende sehr gut gearbeitet und das Auto funktionierte erstklassig. Obwohl wir schon im Vorfeld davon ausgingen, dass diese Strecke unserem Wagen liegen würde, lief es besser als erwartet. Ich hatte einen sauberen Start, aber Mark Webber fuhr heute ein sehr kontrolliertes Rennen. Ich blieb an ihm dran, aber wir wissen alle, wie schwierig es ist, auf diesem Straßenkurs zu überholen und so fand ich einfach keinen Weg an ihm vorbei. Dennoch bin ich mit meinem zweiten Platz zufrieden – es ist großartig für die Jungs hier an der Strecke sowie alle Teammitglieder in den Werken in Brackley und Brixworth, wieder auf dem Podium zu stehen. Jetzt kann ich es kaum noch erwarten, daran in Kanada anzuknüpfen.“

Michael Schumacher: „Was kann ich sagen; es war einfach schade, dass ich das Rennen so beenden musste. Das Problem mit dem Benzindruck hatte allerdings nichts mit dem Vorfall am Start zu tun. Es war einfach doppelt bitter, denn ich hatte insgeheim auf einen Platz auf dem Podium gehofft. Insgesamt ein Wochenende, aus dem ich die Höhen mit nach Montreal nehme. Die Strecke dort sollte uns liegen, daher hoffe ich auf ein normales Rennen.“

Weitere Platzierungen:

11 S. Perez Sauber
12 J. Vergne Toro Rosso
13 H. Kovalainen Caterham
14 T. Glock Marussia
15 N. Karthikeyan HRT
16 J. Button McLaren

Bilder: Daimler AG