BMW zeigt sich beim Qualifying am Lausitzring stark, – und startet am morgigen Sonntag mit 2 Fahrzeugen unter den ersten Top 4. Auf der Pole-Position steht morgen Bruno Spengler – der schnellste Mercedes-Fahrer, Gary Paffett mit seinen C-Coupé steht auf Platz drei.

Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef äußerte sich während des Qualifyings bereits: “Wir haben BMW schon immer sehr stark eingeschätzt, – zumal sich BMW auch schon seit Jahren im Motorsport aktiv hält” – und Recht sollte er haben, schaut man sich die ersten Plätze für das morgige Rennen an. Die Dominanz am Lausitzring lag bislang beim Hersteller mit Stern.

Auf der Pole steht morgen BMW-Fahrer Bruno Spengler, – mit einen Hauch Vorsprung (1:18.777)- dahinter Augusta Farfus, Gary Paffett (1:18.820) und Mike Rockenfeller (1:19.206). Für BMW ist es ein großer Erfolg, zumal sie je morgen in der ersten Reihe stehen können: Erste (Doppel-)Pole für BMW im Jahr 2012. „Wenn man sieht, wie eng es in der DTM zugeht, bin ich heute mit Platz drei zufrieden. Mein Rückstand auf Bruno Spengler betrug gerade einmal 43 Tausendstelsekunden. Das wird sicher ein ganz spannendes Rennen“, sagte der Brite Paffett nach den Rennen.

Norbert Haug: „Dieses Qualifying war ein Krimi, wie er spannender nicht sein kann. Gary Paffett verpasste die Pole Position um 0,043 Sekunden oder 1,80 Meter auf der 3478 Meter langen Strecke, von Platz zwei trennen den Sieger von Hockenheim 0,05 Sekunden – aber Gary und wir können morgen mit Startreihe zwei allerbestens leben. In den ersten drei Startreihen fahren morgen je zwei BMW, Mercedes C Coupé und Audi los, nachdem sich die drei Marken in Hockenheim beim ersten Rennen auf den Plätzen eins, zwei und drei qualifiziert hatten. Gary gewann in Hockenheim von Platz sechs aus und ich denke, er hat morgen genauso wie Jamie Green Siegchancen – aber das gilt in diesem höchstklassigen Feld wohl für ein Dutzend Starter. Glückwunsch an BMW und Bruno Spengler zur ersten Pole und an Augusto Farfus zu Position zwei. Wir werden uns bemühen, die Reihenfolge bis ins Ziel morgen etwas zu modifizieren – garantieren, dass dies gelingen wird, kann ich allerdings nicht.”

Die Platzierungen für morgen:

5 E. Mortara Rosberg 1:18.374
6 J. Green HWA 1:18.461
7 M. Tomczyk RMG 1:18.490
8 M. Ekström Abt Sportsline 1:18.569
9 M. Molina Phoenix 1:18.667
10 A. Tambay Abt 1:18.686
11 F. Albuquerque Rosberg 1:18.749
12 T. Scheider Abt Sportsline 1:18.758
13 A. Priaulx RBM 1:18.771
14 J. Hand RMG 1:18.817
15 R. Wickens Mücke 1:18.840
16 C. Vietoris HWA 1:18.862
17 R. Schumacher HWA 1:19.506
18 R. Merhi Persson 1:19.557
19 S. Wolff Persson 1:19.584
20 D. Coulthard Mücke 1:19.672
21 D. Werner Schnitzer 1:19.737
22 R. Frey Abt 1:20.415

Bilder: Daimler AG


Werbung: