Die DTM geht in die zweite Runde – am Lausitzring, wobei sich beim Freitagstraining der BMW M3 DTM Pilot Tomczyk stark zeigt, gefolgt von Teamkollege Joey Hand und Audi-Pilot Ekström. Auf Platz vier kam C-Coupé-Pilot Christian Vietoris mit einen Rückstand mit 0,086 Sekunden auf die Spitze.

Martin Tomczyk fuhr die Bestzeit im ersten Freien Training der DTM auf dem Lausitzring. Im BMW M3 DTM umrundete der 30-jährige Rosenheimer den 3,478 Kilometer langen Kurs in 1:20,118 Minuten. Nur 17 Hundertstelsekunden langsamer war sein Teamkollege Joey Hand auf Position zwei. Platz drei sicherte sich Mattias Ekström im schnellsten Audi A5 DTM mit einer Zeit von 1:20,142 Minuten, das schnellste DTM Mercedes AMG C-Coupé pilotierte Christian Vietoris auf Platz vier.

David Coulthard (Mercedes-Benz), Miguel Molina (Audi), Augusto Farfus (BMW), Roberto Merhi (Mercedes-Benz), Filipe Albuquerque und Timo Scheider (beide Audi) komplettierten die Top-10-Positionen.

Die ersten 20 Fahrer büßten auf ihrerschnellsten Runde weniger als eine Sekunde Rückstand auf die Bestzeit ein. Die meisten Runden fuhr Albuquerque im Audi A5 DTM. In 46 Umläufen legte er eine Distanz von 159,988 Kilometern zurück. Das Rennen am Sonntag führt über 52 Runden.

Bilder: Daimler AG


Werbung: