Marktführer für zivile Hubschrauber sitzt im bayrischen Donauwörth – dort ist nun auch der erste Hubschrauber im Mercedes-Benz Design fertiggestellt worden.

Luxuriöse High-End-Version für einen elitären Kundenkreis ist die Zielrichtung für den “EC 145 Mercedes-Benz Style”, der nun Ende März den Besitzer gewechselt hat – die erste Auslieferung ist somit beendet und ging Richtung Russland. Der Hersteller hat wichtige Teile speziell dazu in kyrillisch beschriftet.

Anzeige:

Der EC 145 wird von Eurocopter seit 2001 hergestellt, 2 Motoren mit je rund 780 PS treiben das Fluggerät an und ermöglichen 240 Stundenkilometer Reisegeschwindigkeit. 500 Einheiten des Typs selbst wurden bislang verkauft, – nun wurde es Zeit für einen Typ im Mercedes-Benz Design.

“Wir standen vor der Aufgabe, ihn so zu gestalten, dass jeder, der ihn sieht, sofort sagt: Ja, das ist ein Mercedes!” – so Michele Jauch Paganetti vom Mercedes-Benz Advanced Design Department in italienischen Como. “Natürlich können wir einen Helikopter in Pink liefern, aber dann steht sicher nicht Mercedes drauf” – das Markenimage bleibt trotzdem bewahrt.

Die Modifizierung wurde nicht nur auf das Innenleben beschränkt: Äußerlich wurde die Farbgebung auf silber lackiert, um es “Mercedes-typisch” wirken zu lassen. Mittels feinen Streifen (“Fading”) soll das Fluggerät dynamisch wirken, das Landegestell wurde modifiziert und die Nase des Hubschraubers wurde schnittiger modelliert, um sofort erkennbar zu machen: das hier ein Mercedes-Style-Eurocopter fliegt, was wohl nur für Experten sichtbar bleibt. Der Hubschrauber selbst ist das erste Produkt von “Mercedes-Benz Style” und wurde erstmals am 17. Mai 2011 auf der Luftfahrtmesse European Business Aviation Convention & Exhibition 2011 in Genf vorgestellt.

Im Innenleben findet man viele Details aus den Automobilbau: Lüftungsschlitze, Lichteffekte oder Panele bis zum Pilotencockpit aus echtem Holz, fein genähte Ledersitze zu Vierer- Sechser, – oder Achterkombination, dazwischen Entertainment-Einheiten mit Klappbildschirmen.

Die Auswahl der Details, Lederqualität und Farbkombinationen wählt der Kunde in Donauwörth, – der Mercedes-Look macht das Fluggerät somit rund 1 Million Euro teurer, als die normale Variante. Wartezeit für die Produktion: 18 Monate, jährlich werden 5-6 Einheiten produziert, wahlweise ist auch das Modell EC 135 als kleinere Variante möglich.

Bilder: Eurocopter / Daimler AG