Die Daimler AG hat an den Werkzeug- und Anlagenbau EBZ (Engineering Bausch & Ziege) aus Ravensburg einen Großauftrag für den Bau neuer Fertigungsanlagen für die kommende Generation der C-Klasse vergeben.

Bereits Anfang 2011 hatte EBZ den Auftrag für die Entwicklung und Herstellung eines flexiblen Fertigungssystems mit Robotern zur Produktion der Karosserie der neuen C-Klasse im Mercedes-Benz Werk Bremen, erhalten. Nun folgen die ausländischen Werke East London in Südafrika und Tuscaloosa (USA). Der Auftrag in der Größenordnung eines dreistelligen Millionenbereich, umfasst neben den Produktionsanlagen auch die Lieferung von Hochgeschwindigkeits-Fördersystemen. Mit den neuen Anlagen, werden zugleich auch die Fertigungsprozesse aus dem Werk Bremen übernommen und sorgen für einen weltweit einheitlichen Qualitätsstandard. Schon in der Vergangenheit hat EBZ aus Ravensburg, erfolgreich die Werke Rastatt und Kecskemét (Ungarn), mit neusten Produktionsanlagen für die A- und B-Klasse ausgerüstet.

Bild: Daimler AG

Anzeige: