Der Finanzvorstand der Daimler AG, Bodo Uebber, erwartet für das vergangene Jahr 2011 einen “sehr guten Abschluss”, – sowohl für Umsatz und Ergebnis, aber auch für eine starke Bilanz und Netto-Liquidität.

“Wir werden das Jubiläumsjahr sehr gut abschließen, bei Umsatz und Ergebnis, aber auch mit einer starken Bilanz und hoher Netto-Liquidität”, sagte Daimler-Finanzvorstand der Wirtschaftszeitung “Euro am Sonntag” im Interview. Die in Aussicht gestellten “sehr deutliche Verbesserung” für das vierte Quartal 2011, gegenüber dem Vorjahr, ist zu erwarten. Der Jahresumsatz soll deutlich über 100 Milliarden Euro liegen – “Da sind wir im Plan”, so Uebber weiter. Geht es nach den Analysten, wird für die Daimler AG ein operatives Erebenis von bis zu 8,9 Milliarden Euro – sowie einen Umsatz von 105 Milliarden Euro – erwartet.

Mitarbeiterbeteiligung kommt

Zum Thema Mitarbeiterbeteiligung geht der Finanzvorstand für 2011 von einer “sehr schönen Beteiligung” aus, im Vorjahr hatte der Konzern 3.150 Euro pro Mitarbeiter ausgeschüttet – zusätzlich zum Jubiläumsbonus. Für die Aktionäre ist eine höhere Dividende zu erwarten, traditionell wird 40 Prozent des Jahresgewinns hier ausgeschüttet.

“Kampf gegen Audi und BMW”

Gegenüber der jüngsten Entwicklung im Premium-Bereich sagte Uebber BMW und Audi den Kampf an: “Wir haben uns im Rahmen unserer Stategie MBC 2020 vorgenommen, bis zum Jahr 2020 die Nr.1 im Premiumsegment zu sein. Je früher, – umso besser”. Gemessen an den Absatzzahlen 2011 zieht Audi wohl an Daimler vorbei, BMW ist ebenso weiter vorne. Bis 2015 will Daimler 10 neue Modelle auf den Markt bringen, man seihe hier sehr zuversichtlich : “..das wir letzlich wieder in Führung gehen können”.

Bild: Daimler AG