Ein Mercedes-Triumph in Dubai in der Totalen: Bei der 7. Auflage des 24-Stunden-Rennens im Emirat feierte Mercedes einen Dreifach-Erfolg.

Khaled Al Qubaisi, Sean Edwards und Jeroen Bleekemolen mit Thomas Jäger sichert sich im SLS AMG GT3 den Gesamtsieg. Die 4 Fahrer vom Team Abu Dhabi by Black Falcon stellen dabei parallel mit 3.384,92 km einen neuen Rekord auf.

Das Podium selbst kompletierte Heico Motorsport mit Maximilian Buhk, Christian Frankenhout, Max Nilsson und Andreas Zuber auf Rang zwei, gefolgt vom Team-Auto Kenneth Heyer, Andreas Simonsen, Rodolfo Gonzales. SLS GT3 von Gravity Charouz Racing unter Vincent Radermecker, Loris de Sordi, Eric Lux und Gerard Lopez und Tomas Enge sicherten sich im Endklassement den siebten Rand.

Ex-DTM-Fahrer Bernd Schneider fuhr bei beiden Boliden von Heico Motorsport mit, – “in der Nacht hatten wir noch ein kleines Problem, ansonsten wäre noch mehr drin gewesen”. Der Sieg selbst ist der erste Mercedes-Erfolg bei einem 24-Stunden-Rennen seit Le Mans 1989.

Bilder: Black Falcon


Werbung: