Es ist die 14. Pole-Position der Saison für Sebastian Vettel – so steht er morgen in Abu Dhabi beim Rennen ganz vorne, vor Lewis Hamilton und Jenson Button.

Vettel reiht sich mit der 14. Pole in den Rekord von Nigel Mansell ein, der 1992 bereits 14 Bestzeiten gefahren hat – aber hier nur 16 Rennen Zeit hatte. Mit 1:38,481 setzt der Pole-Setter die Bestzeit, dahinter Lewis Hamilton von McLaren Mercedes mit 1:38,622 und Jenson Button mit 1:38,631. Auf Platz 4 folgt Mark Webber (1:38,858), dahinter die Ferraris von Alonso (1:39.058) und Massa (1:39,695).

Die Mercedes-GP-Piloten Nico Rosberg und Michael Schumacher kommen auf Platz 7 und 8 für morgen. Nico Rosberg: “Auf meinem zweiten Versuch in Q3 hatte ich zu viel Verkehr vor mir, um die Reifen ausreichend aufzuwärmen. Das hat meine schnelle Runde beeinträchtigt – andernfalls hätten wir meiner Meinung nach weiter vorne sein können”. Auf Platz 9 steht morgen Adrian Sutil.

Michael Schumacher: “Ich erwarte auch ein ziemlich geradliniges Rennen und werde versuchen, das Beste aus den Möglichkeiten zu machen, die sich ergeben”, sagte der 42-Jährige. Sorgen wegen der Reifensituation wollte sich der MERCEDES GP PETRONAS Fahrer keine machen. “Wir haben ihr Verhalten im zweiten Freien Training getestet – das gestern zur gleichen Zeit stattfand, wie das Rennen morgen”, meinte Michael Schumacher – und fügte an: “Der Fakt, dass die Streckentemperatur zur Rennmitte fallen wird, könnte gut für uns sein, da wir hier ein bisschen Probleme mit der Reifentemperatur haben.”

Bild: Daimler AG

Anzeige:

Anzeige: