Mercedes-Benz hat nun erste Details zum neuen SL veröffentlicht, der 2012 in Detroit vorgestellt wird – so Details zu den Wischer- und Lautsprecherkonzept.

Der neue SL zeigt einen Max aus SLS und CL, – sowie die üblichen Grundzüge des SLs. Die Heckpartie und die Front wird vieles vom CL-Design bekommen, die Front steht aufgrund des Fußgängerschutzes steiler.

Die Überhänge bleiben kurz, die Frontpartie bleibt lang – die Spurbreite ist breiter, dafür liegt das Fahrwerk tiefer als der Vorgänger.

Die Größe des Fahrzeug bleibt ähnlich des Vorgängers, beim Gewicht werden beim Chassis – welches fast komplett aus Aluminium besteht, 254 Kilogramm eingespart – beim Gesamtgewicht – je nach Motorisierung – bis zu 140 kg. Die Alukarosserie wird gegenüber der Stahlvariante mehr Steifigkeit bekommen, – die Türen und die Motorhaube bestehen ebenso aus Alu, der Heckdeckel hingegen aus einen Mix von Kunststoff und Stahl.

Serienmäßig, – wer hätte es gedacht: Start-Stopp-Automatik. Der Roadster startet mit den neuen V8-Motor der S-Klasse mit 435 PS mit Direkteinspritzung und Doppelturbo. V6 und 12-Zylinder gibt es ebenso, – Details dazu morgen bei uns. AMG arbeitet momentan übrigens schon an der 63 und 65-Variante, dann aber mit geänderter Front- und Heckschürze und speziellen Leichtmetallfelgen und Sportbremsanlage. Typisch AMG, – dann auch die doppelflutige Auspuffanlage am Heck, Einstiegsleisten und Fußmatten von AMG, AMG-Instrumente etc. Der SL 63 AMG wird aus 5.5 Liter V8 bis zu 571 PS liefern.

Neu im SL auch: Magic Sky Control, fast alle Assistenzsysteme der S-Klasse, Warmluft aus Airscarf-System, Verkehrszeichenerkennung und Müdigkeitswarner, – Spurassistent mit Spurwechselassistent wird ebenso verbaut.

Als neues Highlight bietet Mercedes den Hightec-Scheibenwischer an: – “Magic Vision Control” nennt Daimler das. Die neue Variante des Wischers passt u.a. die Wischwassermenge automatisch an, kann komplett beheizt werden und bietet bessere Sicht und Wischstärke. Auch neu: Das Bass-Lautsprechersystem, das die Hohlräume der Alukonstruktion vor dem Fußraum als Resonanzraum nutzen kann und die Bassboxen in den Türen ersetzt.

Die Schaltkulisse des neuen SLs zeigen wir morgen im Bild eines Erlkönigs.

Bilder: Daimler AG