Mit Ludwigsburger Kennzeichen – und ein Mercedes, – das muss nicht umbedingt ein Werkswagen sein: GAD-Motors aus Fellbach tunt den C63 von Mercedes-Benz von 457 PS (mit Performance-Paket) auf 583 PS und 673 Newtonmeter – VMax gemäß GPS gibt der Anbieter 327 km/h an.

Die Leistung des Mercedes-Benz C63 AMG tunt der Anbieter auf 583 PS und 673 nm durch optimierte extrem hitzebeständige Inconel-Fächerkrümmer, sowie Sportkatalysatoren und Doppel-76mm-Edelstahl-Auspuffanlage mit Klappensteuerung. Parallel wurden Nockenwellen verbaut, die explizit für den M156/M159 berechnet und eigens produziert worden sind. Aufgrund der längeren Öffnungszeiten und größeren Ventilhub-Auslaus wie Einlass garantiert einen besseren Gaswechsel. Zusätzlcih wurde das Saugrohr verändert und mit zwei großen Drosselklappen versehen. Saugseitig verbaute der Anbieter ebenfalls leistungsfähigere Sportluftfilter und passte die Motronicsoftware neu an und optimierte die Einstellungen.

Für eine optimale Straßenlage wurde ein Gewindefahrwerk verbaut, welches in der Höhe, im Druck sowie in der Zugstufe verstellbar ist. Das Fahrwerk wurde so eingestellt, das es maximale Sportlichkeit hergibt und trotzdem hohe Alltagstauglichkeit gewährleistet. Die Serienbremsanlage optimierte GAD-Motors durch den Verbau von Sportbremsbelägen, die bei einer höheren Belastung Fadingunempfindlich sind.

Für eine gute Optik mit Maximum an Performance wurden 19-Zoll Rad/Reifenkombinationen in der Dimension 8.5×19 mit 235/35R19 auf der Vorderachse, sowie 9.5 Zoll mit 265/35R19 auf der Hinterachse verbaut. Tests bei winterlichen Bedingungen (um 2 Grad minus) erreichte das Fahrzeug bislang den Sprint von 0-100 km/h in 4.2 Sekunden,von 0 auf 200 in 13.1 Sekunden (siehe AutoBild Sportcars 04/2011), – die Höchstgeschwindigkeit wurde mittels GPS mit 327 km/h gemessen.

Eine momentane weitere Bikompressorausbaustufe mit über 800 PS ist momentan in Entwicklung, kommt jedoch noch dieses Jahr auf den Markt. Weitere Details sind in Kürze beim Anbieter selbst zu finden, dessen Webseite man hier findet.

Bilder: GAD-Motors