Der Mercedes-Benz Vito E-CELL feiert eine weitere Premiere: Der erste elektromotorisch angetriebene Transporter eines Automobilherstellers ab Werk fährt nun auch außerhalb Deutschlands. Ab heute rollen die ersten fünf Fahrzeuge auf spanischen Straßen.

Direkt am Mercedes-Benz Produktionsstandort des Vito E-CELL in Vitoria wurden die Fahrzeuge im Rahmen eines Festakts an den Kunden übergeben. In Anwesenheit des baskischen Ministerpräsidenten López übergaben der Leiter Produktion Mercedes-Benz Vans, Dr. Heinrich Weiss und Jose Luis Lopez-Schummer Trevino, Präsident von Mercedes-Benz Spanien die fünf Mercedes-Benz Vito E-CELL an Augustine Markaide, Präsident der Supermarktkette Eroski. „Der Vito E-CELL, der heute in unserer Serienproduktion integriert ist, stellt ein absolutes Novum dar. Was die Prozessabwicklung betrifft, wurden in Rekordzeit alle Hürden gemeistert!“, sagte Dr. Heinrich Weiss anlässlich der offiziellen Schlüsselübergabe.

Emissionsfrei fahrende Transporter finden weitere Verbreitung im alltäglichen Straßenverkehr
Nach den erfolgreichen Einsätzen in den Ballungsgebieten von Berlin und Stuttgart wird nun der Vito E-CELL seine Alltagstauglichkeit auch in Spanien unter Beweis stellen. Mit dem Vito E-CELL sind elektromotorisch angetriebene und damit vor Ort emissionsfrei und fast lautlos fahrende Transporter Realität im baskischen Straßenverkehr. Damit ist das Baskenland nicht nur Produktionsstandort, sondern auch Einsatzgebiet elektromotorischer Fahrzeuge. Weitere Kunden in europäischen Großstädten werden in den nächsten Monaten ihre Vito E-CELL in Empfang nehmen können.

Vito E-CELL: vollwertiger Transporter für den Alltagsbetrieb
Der Vito E-CELL ist kein Experimentalfahrzeug sondern ein vollwertiger Transporter für den Alltagseinsatz. Er läuft als erster Transporter der Welt wie jeder andere Vito innerhalb der Serienfertigung vom Band. Im engen Dialog mit seinen Kunden hat Mercedes-Benz die Anforderungen an einen elektromotorisch angetriebenen Transporter umgesetzt: Mit rund 900 Kilogramm Zuladung und einem uneingeschränkt nutzbaren Laderaum übernimmt der Vito E-CELL im Kundeneinsatz alle gewohnten Transportaufgaben eines Fahrzeugs seiner Klasse.

Modernste Antriebstechnik, leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterien
Die Batterien des Vito E-CELL ruhen Platz sparend unter dem Ladeboden. Es handelt sich um hochmoderne, besonders leistungsstarke und belastbare Lithium-Ionen-Batterien. Ihre Gesamtkapazität beläuft sich auf 36 kWh, ausreichend für eine Reichweite von rund 130 Kilometern. Damit erfüllt der Vito E-CELL die durchschnittlichen Kundenanforderungen an Transporter mit einer Laufleistung von 50-80 Kilometern am Tag zuzüglich einer großzügigen Reserve.

Der Elektromotor des Vito E-CELL verfügt über eine Leistung von 60 kW und ein Drehmoment von 280 Nm. Da bei Elektromotoren das volle Drehmoment bereits ab Start zur Verfügung steht, erzielt der Vito E-CELL dynamische Fahrleistungen auf dem gewohnt guten Niveau moderner Dieselmotoren. Mit Blick auf das typische Einsatzgebiet des Vito E-CELL und zugunsten einer möglichst großen Reichweite der Batterien, ist die Höchstgeschwindigkeit des Transporters auf 80 km/h begrenzt.

Nach der Kleinserie von 100 Mercedes-Benz Vito E-CELL, die in Berlin und Stuttgart unterwegs sind, startet nun mit der feierlichen Übergabe die Auslieferung der Folgeserie über 2000 Einheiten.

Quelle: Daimler AG