Der Anbieter Binz aus Lorch baut das T-Modell, Langversion mit 5,70 Meter, mit 1,13 Meter mehr Radstand in Serie.

Das lange T-Modell von Binz ist bereits auf der diesjährigen Essen Motor Show präsentiert worden, – nun wird die Produktion gestartet, dessen Modell voll dem Laderaum des Fahrzeuges nützt und ein Fünfsitzer bleibt.

Der Laderaum selbst hat eine Ladelänge von 3 Metern, Platz genug für Sportgeräte aller Art mit Überlänge. Knappe 1.390 bzw. 2620 Liter können nun transportiert werden. Um dieses gigantische Ladevolumen zu erreichen, wurde der Kombi zwischen der Hinterachse und den hinteren Türen um 86 Zentimeter verlängert, der Radstand liegt bei 3,735 Meter – das Fahrzeug selbst ist somit 5,76 Meter lang. Der “Binz Xtend” wiegt nun leer knappe 2 Tonnen, die Zuladung ist – je nach Motorisierung – bei 600 kg.

Der Xtend ist ideal für Leute, die gerne das Ladevolumen einer R-Klasse nützen würden, aber kein Hochdach-Modell bevorzugen. Als Motorisierung bietet Binz den E250CDI mit 204 PS an, oder als E 350 CGI mit 292 oder E 500 mit 388 PS.

Als Diesel soll das Fahrzeug den Sprint auf 100 km/h in 8.5 Sekunden erledigen und knappe 6,9 Liter im Mix verbrauchen. Der 6-Zylinder braucht für die gleiche Geschwindigkeit 7.7 Sekunden und verbraucht 10,0 Liter – der lange E500 6.0 Sekunden mit 11,4 Liter Verbrauch – alle Motorisierungen sind dabei auf 210 km/h begrenzt.

In der Preisliste sind die Fahrzeuge als Diesel ab 89.900 Euro verfügbar, der 350 CGI für 107.900 Euro, der größte Motor – E500 – dann für 126.900 Euro (natürlich zzgl. Wunschoptionen). Serienmäßig ist das Fahrzeug mit 245/45/17″-Bereifung auf Leichtmetallfelgen unterwegs.

Bilder: Binz


Werbung: