Mercedes-Benz hat eine Rückruftaktion für verschiedene Baureihen mit Dieselmotor gestartet.

Betroffen sind Fahrzeuge der GL-, GLK-, M- und R-Klasse, die von November 2009 bis Oktober 2010 gebaut wurden. Außerdem sind Fahrzeuge der E-, G- und S-Klasse sowie dem Vito, Viano und dem Sprinter betroffen, wenn die Fahrzeuge zwischen Dezember 2009 und Oktober 2010 gebaut wurden.

Grund für den Rückruf ist der Kraftstoffilter. Hier kann im Bereich der Entwässerungsöffnung Diesel austreten. Mercedes-Benz betont hierbei aber, dass nur Fahrzeugen betroffen wären, die über eine integrierte Kraftstoff-Heizung verfügen. Deshalb sei die Zahl der betrofenen Fahrzeuge auch relativ gering. In Deutschland sollen rund 9000 Fahrzeuge – sowohl Vier- als auch Sechszylindermotoren – betroffen sein. Zur Behebung der Undichtigkeit wird ein neuer Kraftstoff-Filter sowie eine neue Kraftstoff-Heizung montiert – Arbeitsaufwand etwa eine Stunde. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die betroffenen Fahrzeug-Halter an.

Bild: Daimler AG


Werbung: