Die Daimler AG bündelt ihre Bildungsinititativen für Kinder und Jugendliche ab sofort unter dem Dach von „Genius – Die junge WissensCommunity von Daimler“. Genius beschäftigt sich mit den Themen Mobilität, Zukunftstechnologien und Umwelt. Ziel ist es, das Interesse von jungen Menschen für Naturwissenschaft und Technik nachhaltig zu steigern.

Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Daimler AG: „Mit Genius betreiben wir langfristige Nachwuchssicherung, die nicht nur uns, sondern Deutschland als Standort im globalen Wettbewerb zugute kommt. Nur wenn wir heute schon beginnen, Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern, werden wir es schaffen, die Innovationskraft Deutschlands langfristig zu sichern.“

Unter dem Motto „Mobilität der Zukunft“ lädt Daimler heute zum ersten Genius Lehrer-Kongress nach Stuttgart ein. Rund 200 Lehrkräfte der sogenannten MINT-Fächer aus der Region Stuttgart und Umgebung haben die Möglichkeit, sich über Zukunftstechnologien in der Automobilindustrie und deren Vermittlung im Unterricht zu informieren. Unter dem Begriff MINT werden die Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zusammengefasst.

In Kooperation mit dem Kultusministerium von Baden-Württemberg und der Stuttgarter Klett Gruppe hat Daimler eine Unterrichtseinheit zum Thema „Mobilität der Zukunft“ entwickelt. „Mit Daimler haben wir einen starken Mitstreiter an unserer Seite, der sich wie wir die MINT-Förderung auf die Fahnen geschrieben hat. Gemeinsam werden wir Lehrkräften und Jugendlichen attraktive Bildungsperspektiven im Bereich Naturwissenschaften und Technik aufzeigen“, sagt Philipp Haußmann, Vorstandssprecher der Ernst Klett AG. Seit diesem Schuljahr haben Lehrkräfte in ganz Deutschland die Möglichkeit, diese Arbeitsblätter auf dem Landesbildungsserver des Kultusministeriums Baden-Württemberg abzurufen.

„Die Wissenscommunity Genius ist ein hervorragendes Beispiel für eine enge Verzahnung von Schule und Wirtschaft. Kooperationnen zwischen Schulen und Unternehmen kennen nur Gewinner: Lehrerinnen und Lehrer können ihren Unterricht noch praxisnäher und lebendiger gestalten, Schülerinnen und Schüler erhalten einen Einblick in die faszinierende Berufswelt. Sie wissen genau wofür sie lernen, und die Unternehmen lernen die Menschen kennen, mit denen sie später erfolgreich arbeiten können“, sagt Prof. Dr. Marion Schick, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg.

Zeitgleich geht heute die Genius Internetseite unter www.genius-community.com an den Start. Die Website bietet viele interaktive Anwendungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche rund um die Themen Naturwissenschaft und Technik. Darüber hinaus gibt es begleitendes Informationsmatierial für Eltern und Lehrer.

Im Rahmen des Projekts „tech@school“, das Bestandteil der Bildungsnitiative Genius ist, haben Ingenieure der Daimler AG im vergangenen Schuljahr bereits mehr als 100 Schulen in ganz Deutschland besucht und aus ihrem Arbeitsalltag berichtet. Eine Fortsetzung ist im kommenden Schuljahr geplant. Bei den Unterrichtsbesuchen erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in Zukunftstechnologien und lernen Berufsbilder in der Automobilindustrie kennen. Dadurch soll das Interesse an Ingenieurberufen geweckt werden.

Neben dem Projekt „tech@school“ sind folgende Bildungsaktivitäten von Daimler unter dem Dach von Genius gebündelt: die Zusammenarbeit mit der Schülerakademie Karlsruhe, Workshopangebote für Kinder und Jugendliche im Mercedes-Benz Museum, Vorlesungen im Rahmen von Kinderuniversitäten sowie Angebote zur Berufsorientierung und zu Berufsbildern.

Quelle: Daimler AG


Werbung: