Die neue Generation der C-Klasse wird Mercedes-Benz wohl 2014 vorstellen, welche dann ab 2015 beim Händler stehen wird. Unser Zeichner hat sich bereits jetzt Gedanken gemacht, wie das neue Fahrzeug – hier als T-Modell – dann ausschauen wird.

Die kommende Generation der C-Klasse kommt, nachdem diese bekanntlich aus Sindelfingen abgezogen wird, in Deutschland aus Bremen kommen. Ab 2014 wird das Werk in Bremen dann 20 Prozent mehr Fahrzeuge der C-Klassen-Baureihen bauen, als zuvor. Nach bisherigen Informationen soll die umsatzstarke C-Klasse von 2014 an zu 60 Prozent in Bremen, zu 20 Prozent in Tuscaloosa (USA) und zu jeweils 10 Prozent in China und Südafrika gebaut werden.

Ab 2015 haben sich die Stuttgarter große Ziele gesetzt: rund 1,5 Millionen Autos will Daimler dann von der Kernmarke Mercedes-Benz verkaufen, einige hundert Maybach und rund 200.000 Smart kommen nach internen Planungen noch hinzu. Hier darf dann die neue Generation der C-Klasse kein Flop werden.

Bei der C-Klasse kommt 2011 erstmal die Modellpflege, im März kommt das C-Klasse Coupé (C204), desweiteren kommt im März der SLK-Nachfolger (R172),die neue M-Klasse kommt erst im Juni 2011, der SLS AMG Roadster gegen Jahresende 2011.

Die größte Änderung: Ab November 2011 kommt eine komplett neue, erweiterte Modellfamilie im Kompaktsegment: der Nachfolger der B-Klasse, auf dessen Basis dann auch wohl ein kleiner Offroader (BLK) und ein Van kommen soll. Unterhalb der B kommt die A-Klasse (W176), die dann jedoch nicht mehr in der Van-Optik produziert wird.

Ab 2012 kommt der Smart-Nachfolger, sowie die Shooting Brake-Variante des CLS. Parallel kommt die neue Generation des SL und SLS AMG als E-CELL. Angeblich soll 2013 auch ein neuer Offroader auf Basis der C-Klasse, eventuell GLC genannt – kommen. Highlight 2014 ist dann die Neuauflage der C-Klasse, wie gehabt.

Übrigens: Die Ocean-Drive-Studie, ein Cabrio auf Basis der S-Klasse, ist momentan noch in Überlegung – eine Produktion ist noch nicht beschlossen, würde das obere Segment jedoch gut abrunden.