Das Formel-1 Rennen in Spa-Francorchamps/Belgien sah auf Grund sich immer wieder ändernder Wetterverhältnisse ein abwechslungsreiches Rennen. Sieger nach 44 Runden wurde McLaren Mercedes-Pilot Lewis Hamilton.

Er siegte vor Pole-Mann Marc Webber im Red Bull. Platz drei geht überraschend an Robert Kubica im Renault. Spannend wurde es insbesondere gegen Ende des Rennens auf Grund stärker einsetzenden Regens, n dessen Folge Fernando Alonso (Ferrari) von der Strecke abfolg. Das Safty-Car musste für einige Runden ausrücken – Hamilton konnte nach dem Restart dennoch seine Führung verteidigen. Die beiden Mercedes GP zeigten eine gute Rennleistung – auch weil sie lange mit dem Pflichtboxenstopp warteten. Nico Rosberg von 14 gestartet wurde sechster;Michael Schumacher der von Startplatz 21 in das Rennen ging, kam direkt dahinter auf den 7. Rang. Lewis Hamilton übernimmt mit dem heutigen Sieg in Belgien auch wieder die WM-Führung. Er führt die Wertung mit 182 Punkten vor Marc Webber mit 179 und Sebastian Vettel mit 151 Punkten an.

1 L. Hamilton McLaren
2 M. Webber Red Bull
3 R. Kubica Renault
4 F. Massa Ferrari
5 A. Sutil Force India
6 N. Rosberg Mercedes
7 M. Schumacher Mercedes
8 K. Kobayashi Sauber
9 V. Petrov Renault
10 J. Alguersuari Toro Rosso
11 V. Liuzzi Force India
12 P. de la Rosa Sauber
13 S. Buemi Toro Rosso
14 N. Hülkenberg Williams
15 S. Vettel Red Bull
16 H. Kovalainen Lotus
17 L. di Grassi Virgin
18 T. Glock Virgin
19 J. Trulli Lotus
20 S. Yamamoto HRT

NICO ROSBERG
„Meine Regenabstimmung funktionierte erst gegen Ende des Rennens und ich verbesserte mich nach der Safety Car Phase um zwei Plätze. Der sechste Platz heute geht in Ordnung; das ist das Beste, das wir uns an diesem Wochenende erhoffen konnten. Die Zweikämpfe mit Michael machten Spaß. Wir respektieren einander und waren vorsichtig und das war OK. Wir sahen heute wieder besser aus, aber wir müssen weiter daran arbeiten uns zu steigern, um die Saison gut abzuschließen.“

MICHAEL SCHUMACHER
„Ich bin mit dem heutigen Rennen recht zufrieden und freue mich besonders für unser Team. Von den Startplätzen 14 für Nico und 21 für mich ist es ein schönes Ergebnis. Die Plätze sechs und sieben sind nicht schlecht und bringen uns 14 Punkte in der Konstrukteurs-WM. Die Nummer 7 gehört für mich irgendwie zu Spa, das ist für mich etwas Besonderes. Nur bei noch stärkeren Wetterkapriolen hätten wir aus meiner Sicht besser abschneiden können. Nico und ich sind uns auf der Strecke heute zweimal sehr nahe gekommen. Beim ersten Mal überholte ich ihn in einem schönen Duell. Das zweite Mal war nach dem Re-Start, als ich in Eau Rouge wegen eines Autos vor mir kurz vom Gas gehen musste und er an mir vorbei flog. Spa war fast so unterhaltsam wie ich es mir erhofft hatte.“

Anzeige:

ROSS BRAWN
„Wir freuen uns sehr über das heutige Resultat. Besonders dank unserer Strategie punkteten wir heute ordentlich. Danach hatte es nach dem Qualifying nicht ausgesehen. Nico und Michael fuhren in schwierigen Bedingungen sehr gut und boten uns an der Boxenmauer viel Spannung, manchmal sogar etwas zuviel. Aber das ging alles gut und beide Fahrer kamen ins Ziel. Ein gutes Wochenende, wie wir es uns erhofft hatten. In Anbetracht der momentanen Leistung des Autos im Vergleich zu anderen ist das Ergebnis gut und stärkt die Moral des Teams.“

NORBERT HAUG
„Nico, Michael und das Team machten heute einen guten Job. Wer wie Nico als 14. startet und Sechster wird, war gut unterwegs, und das gilt noch mehr, wenn man wie Michael als 21. losfährt und 44 Runden später im Ziel Siebter ist. Wir passten uns den typischen Wetterbedingungen in Spa an so gut es ging. Das war die Grundlage, um mit beiden Autos von ziemlich aussichtslosen Startplätzen Punkte zu holen. Klar ist, dass uns immer noch Speed fehlt, aber dies war ein viel besseres Ergebnis als in den beiden Rennen zuvor, in denen wir nicht so gut waren wie davor bei Nicos Podiumsplatz in Silverstone. Wir freuen uns jetzt auf Monza, das wegen der einzigartigen Hochgeschwindigkeits-Charakteristik der Strecke ein ganz besonderes Rennen wird. Ich danke allen im Team für die Steigerung nach dem gestrigen Qualifyingergebnis und unseren Rückversetzungen um fünf, beziehungsweise zehn Plätze für Nico und Michael. Dieses Ergebnis zeigt, dass es immer richtig ist nicht aufzugeben und konzentriert zu bleiben.“

Bild: Mercedes GP

Anzeige: