Der Anbieter Brabus aus Bottrop hat nun ein Mercedes-Benz G-Modell in der G55-Variante als BRABUS WIDESTAR vorgestellt, – und das durchaus in einer auffallender Farbe.

Der Brabus Widestar G55 steht auf einer Bereifung mit Felgen des hauseigenen Typs Monoblock Q in der Dimension von 22 Zoll. Als Motor schlägt im G55 weiterhin der serienmäßige 5,5 Liter V8 Kompressormotor mit 373 kW – die Kraftentfaltung schafft so den Sprint von 0 auf 100 in 5,5 Sekunden.

Brabus hat das Fahrzeug selbst seine Widestar-Verbreiterung verpasst, was das ganze Fahrzeug durchaus breiter und bulliger erscheinen lässt. Das ganze Fahrzeug erhält ein markanteres Profil, durch kraftvoll geformte Kotflügelverbreiterungen wird die Karosserie 12 cm breiter und optimiert mit ihren hinter den vorderen und hinteren Rädläufen integrierten Luftauslässen auch noch die Entlüftung der Radhäuser. Neu auch die Türaufsätze, welche in der Seitenansicht einen Auftritt mit großem Wiedererkennungswert verschaffen.

Durch eine modifizierte Frontschütze wird den vorderen Bremsen mehr Frischluft zugeführt, parallel gibt die neue Kontur weniger Auftrieb an der Vorderachse. Durch 6 integrierte Zusatzscheinwerfer gibt es mehr Aufmerksamkeit auf der Straße – wobei 2 davon auch als Tagfahrlicht dienen.

Auch die Heckschürze wurde geändert, mit angedeuteten Unterfahrschutz mit zentralen Rückstrahler und auf jeder Seite je eine Nebelschlussleuchte und einem Rückfahrscheinwerfer.

Zusätzlich wurde des Interieur des Fahrzeuges veredelt und mit entsprechenden Leder an Konsolen, Sitzen und Türen ausgestattet.

Weitere Details zum Fahrzeug fehlen uns bislang noch, reichen wir aber umgehend nach.

Bilder: Brabus


Werbung: