Anlässlich der internationalen Ausstellungs-Reihe “smart urban stage” vergab die Automobilmarke smart gestern erstmalig den Zukunftspreis “smart future minds award”. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis ging an das Projekt “Prinzessinnengärten” von Nomadisch Grün.

Aus der Ausstellung “smart urban stage” in Berlin wählten die Kuratoren die drei innovativsten und prägendsten Projekte aus. Der mit 10.000 Euro dotierte erste Preis ging an die Berliner “Prinzessinnengärten”. “Das Projekt lädt ein, sich den urbanen Raum kreativ anzueigen. Es ist ein lebendiges Beispiel für den Integrationsgedanken zwischen unterschiedlichen Kulturen und Lebensformen”, begründen die Kuratoren ihre Entscheidung. Bei diesem Projekt werden leer stehende Flächen in der Stadt nutzbar gemacht und mobile Bio-Beete aufgebaut, die von den Anwohnern gepflegt und geerntet werden.

“Mit dem ‘smart future minds award’ unterstützen wir Projekte, die die Zukunft der Stadt nachhaltig prägen. So wie wir mit dem lokal emissionsfreien smart fortwo electric drive und ‘car2go’ schon heute eine umweltbewusste Mobilität in den Städten ermöglichen”, unterstreicht Marc Langenbrinck, Managing Director smart brand and Head of Sales & Marketing smart die Bedeutung des Preises für die Marke.

Begleitet wurde der Abend vom Leiter des Hamburger Trendbüros Prof. Peter Wippermann, der die Keynote hielt. Für den musikalischen Rahmen sorgte Gonzales.

Noch bis zum 13. Juni 2010 können in der Oranienburger Strasse 59-63 die zehn nationalen Zukunftsprojekte aus den Bereichen Gesellschaft, Design, Architektur, Medien, Wissenschaft und Mobilität besichtigt und der smart fortwo electric drive Probe gefahren werden. Die “smart urban stage” findet bis Mitte 2011 in sechs europäischen Metropolen statt – Berlin, Rom, Zürich, Paris, Madrid und London. Die jeweiligen nationalen Gewinner des “smart future minds award” der urban stage Metropolen nehmen außerdem an einer internationalen Finalrunde teil. Der Gesamtsieger erhält als Preis einen smart fortwo electric drive.

Quelle: Daimler AG


Werbung: