Mercedes-Benz, das heißt nicht nur moderne und sichere Autos, sondern auch eine mehr als 120- jährige Historie bzw. Tradition. Was aber macht die Marke Mercedes-Benz so besonders? Dazu hielt am Mercedes-Benz Marken Workshop, wo wir selbstverständlich mit vor Ort teilnahmen, am ersten Tag der Zukunftsforscher der Daimler AG, Alexander Mankowsky einen kurzen Vortrag.

Er spannte in seinen Erklärungen unter anderem einen weiten Zeitbogen bis ins 17. Jahrhundert – die Zeit des Rokoko – welches zugleich den Beginn des „Europäischen Luxus“ darstellt. Geburtsstunde des Markennamen „Mercedes“ war die sogenannte Belle Époque (schöne Epoche), um 1900. Zu dieser Zeit zählten Automobilie zu den absoluten Top-Accessoire der feinen Gesellschaft.

Geschäftsmann und Autohändler Emil Jellinek, dessen Tochter Mercédès Jellinek hieß, gab die Inspiration für Automobile mit dem Namen Mercedes. Der für die Marke bekannte Mercedes-Stern wurde 1909 als Warenzeichen eingetragen.

Im Anschluß an die kleine Historienkunde ging es auf einen exclusiven Rundgang durch das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart. Hier konnten alle Teilnehmer des Workshops auf rund 17.000 m² Ausstellungsfläche, hautnah die Entwicklung der Marke Mercedes aber auch den damit Verbundenen Mythos vom allerersten Automobil auf der Welt, über die siegreichen Silberpfeile bis hin zur aktuellen Modellpalette erleben.

Abschluß des Tages bildete ein Abendessen im Casino des Museums.
Was es am nächsten Tag alles beim Workshop zu sehen gab, ist hier im Tag 2-Artikel zu finden.

Bilder: MB Passion


Werbung: