Wie bereits hier berichtet, sind die Injektorprobleme am OM651-Motor nun gelöst. Betroffen waren der 220 CDI und 250 CDI in der C- und E-Klasse (inkl. Coupé) und dem GLK. Nachfolgend möchten wir dazu weitere Details nennen.

om_651_injektor

Im Rahmen der Analysen ist aufgefallen, dass es trotz Austausch eines defekten Injektors zu weiteren Beanstandungen kommen konnte. Ab sofort sind daher im Schadensfall, vorsorglich alle Injektoren zu tauschen, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass die restlichen Injektoren vorgeschädigt wurden. Die ab jetzt verwendeten Injektoren wurden im Detail überarbeitet, um eine Beschädigung des Piezoelementes durch eindringenden Diesel-Kraftstoff zu verhindern. Zudem muss das Fahrzeug über die aktuellste Motorsteuerungs-Software verfügen, um eine starke Belastung der Injektoren, durch die Systemprüfung beim Motorstart, zu vermeiden.

Quelle: Daimler AG