Debüt in Nordamerika: Der 571-PS starke Supersportler SLS AMG, der E350 BlueTEC und die B-Klasse F-Cell feiern auf der Los Angeles Auto Show vom 4. bis 13. Dezember 2009 ihre Premiere.

Mercedes-Benz zeigt zudem das erste Hybrid-SUV – den ML450 HYBRID, sowie die SPLITVIEW Technologie des COMAND APS in der S-Klasse.

B-Klasse F-CELL
Im Wesentlichen ist die B-Klasse F-CELL ein elektrisches Auto, das sein Energie mit Hilfe der an Bord befindlichen Brennstoffzellen erzeugt. Die B-Klasse F-CELL hat eine Reichweite von etwa 400 Kilometer und wird mit komprimierten Wasserstoff betreiben Dabei genügt sich die B-Klasse F-CELL mit umgerechnet 3,3 Litern Kraftstoff (Diesel-Äquivalent) je 100 Kilometer im neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ). Im Jahr 2010 wird eine die Kleinserie von 200 Fahrzeugen, im Rahmen eines Leasing-Programms, an ausgewählte Kunden in den USA und Europa ausgeliefert. Ein Fahrbericht von uns ist hier zu finden, da wir das Fahrzeug bereits im Alltag testen konnten.

BlueTEC – der weltweit sauberste Diesel
Neben der B-Klasse F-CELL und dem SLS AMG, steht auch der neue E350 BlueTEC im Mittelpunkt. Sein 3,0-Liter-V6-Dieselmotor mit 210 PS, sowie 400 Nm Drehmoment verbraucht etwa 30 Prozent weniger verbraucht als ein vergleichbarer Benziner. Zudem verfügt er jetzt über die revolutionäre AdBlue-Einspritzung und stellt somit den saubersten Diesel der Welt dar. Der E350 BlueTEC wird ab Frühjahr 2010 in allen 50 US-Bundesstaaten erhältlich sein.

Debüt der S-Klasse mit SPLITVIEW-Technologie
Ebenfalls eine Premiere bei der LA Show ist die S-Klasse mit SPLITVIEW. Die SPLITVIEW-Technologie ermöglicht, dass der Fahrer und Beifahrer, zwei verschiedene Programme zur gleichen Zeit auf einem gemeinsamen Bildschirm sehen können. Zum Beispiel kann der Fahrer das Navigationssystem anzeigen lassen, während der Beifahrer gleichzeitig sich einen Film ansehen kann.

ML450 HYBRID- 46 Prozent weniger verbrauch
Nordamerika Debüt für den ML450 Hybrid. Das speziell für den amerikanischen Markt entwickelte Fahrzeug verfügt über einer 3,5-Liter-V6-Benziner, sowie zwei Elektromotoren und eine ausgefeilte Steuerungselektronik. Dabei verbraucht er mehr als 46 Prozent weniger als ein vergleichbarer V8, beispielsweise wie der ML 550. Innerhalb des modifizierten Automatikgetriebes, befinden sich zwei Magnet-Elektromotoren, welche jeweils für einen bestimmten Einsatzweck vorgesehen sind. Der eine E-Motor dient mehrheitlich zum anfahren und der andere zur Unterstützung beim beschleunigen in höheren Geschwindigkeiten. Der ML 450 HYBRID hat eine Leistung (inkl. Elektromotoren) von 250 kW (340 PS) sowie ein Drehmoment von 517 Newtonmetern.

Quelle: Daimler AG