Über 3 Jahre hat der Schweizer Stefan Winter an seinen Dragster gebaut, der an den berühmten Mercedes 300 SL mit Flügeltüren aus dem Jahre 1956 erinnern soll – ein Nachbau aus Fiberglas mit 6,9 Liter Motor und 1050 PS.

Das Fahrzeug selbst leistet 1050 PS aus 6,9 Liter, die Kraftübertragung geschieht durch eine Drei-Gang-Automatik. Die Viertel-Meile legte der Dragster in 8,10 Sekunden zurück und erreichte dabei eine Höchstgeschwindigkeit von 367 km/h.

Dragster-Rennen gehören zu den spektakulärsten Veranstaltungen, die der Motorsport zu bieten hat. Es geht darum, über die Viertel-Meile (402,3 m) mit stehendem Start Top-Geschwindigkeiten zu erreichen und die Distanz möglichst schnell zurückzulegen. Das Fahrzeug selbst ist auf der Essen Motor Show (EMS) auf der Messe Essen zu sehen, die noch bis zum 6. Dezember 2009 läuft.

Bilder: Messe Essen


Werbung: