Nach drei Jahren auf der European Tour wird die Daimler AG letztmalig als Titelsponsor der Mercedes-Benz Championship auftreten. Die Marke mit dem Stern wird ihren Vertrag nicht verlängern und nach der Austragung des international hochkarätigen Profigolfturniers auf der Meisterschaftsanlage des Golf Club Gut Lärchenhof vom 10. bis 13. September 2009 ihr Engagement auf der European Tour beenden. Das Turnier, das auf eine Historie von insgesamt 21 Austragungen zurückschauen kann, wird 2009 zum letzten Mal unter diesem Namen ausgetragen.

„Diese Entscheidung ist uns alles andere als leicht gefallen, auf Grund der Neuausrichtung unseres Golf-Engagements ist der Schritt jedoch notwendig. Der Golfsport bleibt selbstverständlich weiterhin eine wichtige Säule unseres Sportsponsoring-Engagements. Dieser Tatsache tragen wir Rechnung, indem wir unser Golf-Engagement stärker auf den Amateurbereich fokussieren und dieses zukünftig ausbauen“, erläutert Anders Sundt Jensen, Leiter Markenkommunikation Mercedes-Benz Cars. „Für die Partnerschaft im Rahmen der Mercedes-Benz Championship bedanken wir uns herzlich beim gesamten Team von Langer Sport Marketing und natürlich bei Bernhard Langer, der mit der Marke Mercedes-Benz weiterhin als Markenbotschafter eng verbunden bleibt.“ „Für die Unterstützung bei der Durchsetzung dieses Vorhabens und das Vertrauen in unsere Organisation möchten wir der Daimler AG danken“, so die Veranstalter Bernhard und Erwin Langer.

Mit Hilfe der Daimler AG ist es den Veranstaltern Bernhard und Erwin Langer gelungen, ihr Turnier in einem neuen Format zu präsentieren und die Tradition der früheren German Masters Veranstaltungen fortzusetzen. Der Austragungsmodus nach dem Prinzip „Winners Only“ garantiert auch in diesem Jahr ein hochklassiges Spielerfeld. Qualifiziert sind nur die aktuellen Turniersieger der European Tour sowie die Besten der Welt- und Europa-Rangliste. Gleichzeitig haben golfbegeisterte Besucher die Gewissheit alle 78 teilnehmenden Top-Golfer bis zum Sonntag über vier Runden beobachten zu können, denn es gibt keinen Cut nach zwei Runden. Wie in den letzten Jahren wird Mercedes-Benz das Turnier wieder mit einem besonderen Rahmenprogramm aufwerten.