Das Unternehmen Penske Logistics hat seine Flotte um vier neue Mercedes-Benz Sattelzugmaschinen vom Typ Actros 1841 LS erweitert. Die europäische Hauptverwaltung von Penske Logistics mit Sitz in Roosendaal, Niederlande, wird die neuen Lkw ausschließlich für Transporte für ihren Kunden Truck-Lite einsetzen.

Mercedes-Benz Actros

Truck-Lite ist Lieferant von Spiegeln und Beleuchtung für Nutzfahrzeuge. Das Unternehmen mit Sitz in Harlow, England, beliefert das Mercedes-Benz Lkw-Werk in Wörth unter anderem mit Spiegeln und der Beleuchtung des Mercedes-Sterns an der Front des neuen Actros. Auch die Beleuchtung für die Mercedes-Benz Lkw-Baureihen Axor und Atego stammt aus dem englischen Werk.

Die vier neuen Mercedes-Benz Actros Lkw mit Megaspace-Fahrerhaus werden künftig regelmäßig den Weg von England über das Zwischenlager im niederländischen Venlo und von dort aus ins deutsche Mercedes-Benz Werk im rheinland-pfälzischen Wörth zurücklegen. Man erkennt die Trucks sofort an dem markanten Schriftzug „Truck-Lite“, der sich über das ganze Fahrzeug zieht.

Mit den Actros Lkw werden Europas Straßen um weitere vier eindrucksvolle Sattelzugmaschinen bereichert. Die verchromten Spiegel und Weitstrahler unten und oben auf dem Megaspace-Fahrerhaus vermitteln dem Actros eine robuste Ausstrahlung. Aber auch unter der Motorhaube zeigt der Actros, was er wert ist. Der 410 PS starke Motor und die voll automatisierte Schaltung Mercedes-Benz PowerShift liefern viel Leistung und Komfort. Die Megaspace-Kabine bietet dem Fahrer dank des großzügigen Innenraums, des flachen Fahrerhausbodens und der verschiedenen Abstellräume viel Komfort.
Penske Logistics wurde 1969 gegründet und ist eng mit der Zentrale in den USA verknüpft. Von der europäischen Hauptverwaltung in Roosendaal aus werden die Niederlassungen in ganz Europa koordiniert. Der Logistikdienstleister transportiert die unterschiedlichsten Produkte, unter anderem für die Bereiche Automotive, Chemie, Electronics und Fast Moving Consumer Goods. Die “Automotive Group” des Unternehmens entstand im Jahr 2007 und war bislang äußerst erfolgreich für den Smart-Vertrieb in den USA zuständig. Der Fuhrpark zählt 120 Fahrzeuge, der Mercedes-Benz Anteil liegt bei mehr als 20 Fahrzeugen.