Die Motorenschmiede Mercedes-Benz High Performance Engines in Brixworth wird 12 Prozent des Personals, knapp 50 Mitarbeiter, als Folge der Regeländerungen in der Formel 1 entlassen.

Formel 1 Motor

Trotz Motorenlieferverträge mit Brawn und Force India bestehe mittlerweilen ein geringerer Bedarf, – ohne die genannten Verträge, wären wahrscheinlich noch mehr Mitarbeiter in Brixworth betroffen – es wird dabei auf die Erlaubnis einer Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Brawn durch den Automobilweltverband FIA gehofft.

Der Force-India Vertrag besteht über 5 Jahre, – nach Motorsportchef Norbert Haug, der die Kündigungen gegenüber der Zeitschrift NZZ bereits bestätigte, wäre ein Dreijahresvertrag mit den Kunden Brawn ideal.

Anzeige: