Anlässlich der “75 Jahre Silberpfeil” Feier am heutigen Montag fuhr der Weltmeister Lewis Hamilton, sowie Rennfahrer-Legende Hans Herrmann, der aktuelle DTM-Pilot Ralf Schumacher sowie Ex-Rennfahrer Jochen Mass ehemalige Silberpfeile auf der Einfahrbahn des Mercedes-Benz Werkes in Untertürkheim – ein 2 km langer Rundkurs. Die eigentlich geplanten Fahrer Christian Danner und David Coulthard konnten an diesen Event wegen verpasster Abreise nicht teilnehmen.

Bei ohrenbetäubenden Lärm hatten die Fahrer jedoch deutlich jede Menge Spaß – Lewis Hamilton bemerkte, das er wohl mit den Silberpfeil der ersten Generation “viel früher bremsen müsse und beim Lenken wohl eher vom Gefühl einen Doppeldeckerbus aus London fährt…” – er fuhr einen W25 des Baujahres 1934. Die fahrbaren Fahrzeuge der alten Silberpfeile stehen ansonsten in der Werkstatt.

Ex-Rennfahrer Jochen Mass hatte an der Fahrt mit den Silberpfeilen wohl den meisten Spaß – er drehte die meisten Runden – deutlich mehr, als eigentlich geplant wurde.

Rennfahrer-Legende Hans Herrmann dagegen hatte anfangs mit noch mit seinen Original-Helm Probleme – konnte sich selbst behelfen und drehte daraufhin mit einen W196 problemlos mehrere Runden – als ob die Zeit nicht vergangen wäre – normalerweise fährt er CL600.

Übrigens: 1934 war der Silberpfeil am Vorabend des Rennens wohl ein Kilogramm zu schwer – Rennleiter Alfred Neubauer ließ dazumal den weißen Lack abschleifen, sodaß das Fahrzeug am kommenden Tag – silbern – den Reglement entsprach – und das Fahrzeug so zu seinen Namen kam.

Details des Events finden Sie in nachfolgender Galerie:


Werbung: